Am Tegelberg vor den Augen seiner Enkel

Wanderer aus Weilheim-Schongau in den Tod gestürzt

+

Weilheim/Hohenschwangau – Ein 71-jähriger Wanderer aus dem Landkreis Weilheim-Schongau stürzte am Mittwoch Vormittag auf der Südseite des Tegelbergs (Landkreis Ostallgäu) ab und und verunglückte tödlich.

Als wäre das nicht schlimm genug, mussten seine beiden Enkel (8,12 ) das Unglück mit ansehen. Wie die Polizeiinspektion Füssen mitteilt, befanden sich die Wanderer auf dem Weg von der Bergstation der Tegelbergbahn aus in Richtung Bleckenau. Nach nur wenigen hundert Metern Wegstrecke geriet der Mann an einer mit Drahtseil gesicherten Stelle ins Stolpern und und stürzte etwa 150 Meter weit in steiles Gelände ab.

Der sofort verständigte Notarzt konnte nur noch den Tod des Wanderers feststellen. Die beiden Enkelkinder wurden durch das verständigte Kriseninterventionsteam betreut.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Schauspieler Dieter Fischer: Ein Schirmherr, der anpackt
Schauspieler Dieter Fischer: Ein Schirmherr, der anpackt
Die Influenzawelle ist deutlich stärker als im Vorjahr
Die Influenzawelle ist deutlich stärker als im Vorjahr
Sechste Auflage des Peißenberger Gardetreffens sorgt für jede Menge Spektakel
Sechste Auflage des Peißenberger Gardetreffens sorgt für jede Menge Spektakel
Landratskandidaten zeigen ihre Konzepte für Energie- und Verkehrswende im Landkreis auf
Landratskandidaten zeigen ihre Konzepte für Energie- und Verkehrswende im Landkreis auf

Kommentare