Weilheims Wasserwachtler gewinnen bei Donauschwimmen Sonderpreis

Kältefeste Schwimmer

+
Ganz schön abgehärtet musste sein, wer sich fürs Jubiläumsschwimmen mit Faschingszug bei 2,5 Grad Wassertemperatur in die kalte Donau traute. In Neuburg heimsten sechs Teilnehmer der Weilheimer Wasserwacht für ihr selbstgebautes Floß einen Sonderpreis ein.

Neuburg/Weilheim – Als sich am letzten Samstag im Januar in Neuburg im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen 1 917 mutige Teilnehmer zum 50. Schwimmen in die eiskalte Donau wagten, war auch die Weilheimer Wasserwacht mit vier Schwimmern und zwei Schwimmerinnen bei dieser Jubiläumsveranstaltung vertreten.

Reiner Socher, Vorsitzender der Weilheimer Wasserwacht, berichtet: „Auf die vier Kilometer lange Strecke in der Donau nahmen unsere Wasserwachtler für den im Wasser stattfindenden Faschingsumzug ein selbstgebautes Floß mit.“ Der Aufbau zeigte eine Tafel, mit der auf die hohen Benzinpreise hingewiesen wurde. Mit Beiträgen wie, „dass das Retten auch finanzierbar sein muss, damit wir nicht nur noch stromabwärts oder bei genauer Standortkenntnis retten können“.

Mit ihrem originellen Gefährt gewannen die Weilheimer einen Sonderpreis, der den Teilnehmern zugute kam. Socher weiter: „Die Donau hatte heuer 2,5 Grad Celsius Wassertemperatur. Unseren Schwimmern wurde die schwere Manövrierbarkeit des Floßes fast zum Verhängnis, als sie damit auf einer Halbinsel strandeten. Die Wasserwachtkollegen aus Neuburg schleppten sie allerdings wieder frei, so dass die Weilheimer ihr Floß wieder auf Kurs halten konnten. Aus dem Landkreis Weilheim-Schongau waren noch acht Teilnehmer aus Schongau mit einem Barboot sowie eine Kameradin aus der Ortsgruppe Penzberg am Start.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Oldtimer Festival Peißenberg 2019
Oldtimer Festival Peißenberg 2019
Der Flughafen Memmingen: Das Tor zum Süden
Der Flughafen Memmingen: Das Tor zum Süden
18-Jähriger Raistinger schwer verletzt
18-Jähriger Raistinger schwer verletzt
Ohne Radom keine Übertragung vom Mond
Ohne Radom keine Übertragung vom Mond

Kommentare