Agenda-Arbeitskreis hat Weilheimer Seniorenkompass gründlich überarbeitet

Wegweiser neu aufgelegt

+
Beim Seniorennachmittag im Höckstüberl wurde der neue Seniorenkompass erstmals hergezeigt. Mit dabei waren hi.v.li.: Doris Dorsch, Kurt Dörr, Dr. Ulf Knabe, Clauß Bombach (AK), Brigitta Bogner (evang. Kirchengemeinde), Dr. Hans-Peter Siebel (AK) und Stadtpfarrer Dr. Ulrich Lindl.

Weilheim – Rat und Hilfe in allen Lebenslagen, zusammengefasst in einer klar strukturierten Broschüre: Weilheimer Haushalte, in den Personen über 60 Jahre leben, bekommen in diesen Tagen ein druckfrisches Exemplar des neuen Weilheimer Seniorenkompasses zugestellt.

Mitglieder des Agenda-Arbeitskreises (AK) Senioren werden den nützlichen Ratgeber für die älteren Weilheimer Mitbürger verteilen. Knapp 29 Prozent der Bevölkerung, das sind über 6 200 Weilheimerinnen und Weilheimer, sind 60 Jahre und älter. Ihre Interessen gut zu vertreten, hat sich der AK Senioren vorgenommen. 

 Für die dritte Auflage des Heftes war eine gründliche Überarbeitung notwendig. „Adressen und Telefonnummern haben nicht mehr gestimmt“, berichtete Kurt Dörr, der nach Aussage des vorläufigen AK-Sprechers Dr. Ulf Knabe „die Hauptarbeit geleistet“ hat. Große Buchstaben und Ziffern erleichtern jetzt die Suche, zur besseren Übersicht wurde die 24-seitige Broschüre ohne Werbung gestaltet. In mehr als 150 ehrenamtlichen Arbeitsstunden entstand ein Werk, in dem die Senioren Notrufnummern, Kontaktdaten von Ärzten und Begegnungsstätten, Vereinen und Verbänden, Fahrdiensten und Nachbarschaftshilfen finden. Tipps zu Vorsorgevollmacht, Schutz vor gefährlichen Trickbetrügern, Hausnotruf und weiteren Themen sind darin ebenfalls enthalten. „Alle Texte wurden von Fachleuten auf ihre Richtigkeit hin überprüft“, betonte Dörr, von dem auch sämtliche Fotos stammen. 

Nach fünfmonatiger Recherche war der nach 2005 und 2007 zum dritten Mal erstellte Ratgeber druckfertig. Die 3 500 Euro Druckkosten für die Broschüren hat großteils die Winfried und Centa Böhm-Stiftung Weilheim übernommen und den Rest die Vereinigten Sparkassen Weilheim, wie AK-Sprecher Knabe bekanntgab. Erhältlich ist der Seniorenkompass, von dem es 5 000 Exemplare gibt, im Rathaus der Stadt und an weiteren öffentlichen Stellen.

Maria Hofstetter

Auch interessant

Meistgelesen

31-Jähriger niedergestochen: Täter auf der Flucht
31-Jähriger niedergestochen: Täter auf der Flucht
Oberstadtlerfest in Bildern
Oberstadtlerfest in Bildern
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Fast schon ein "Pflichttermin"
Fast schon ein "Pflichttermin"

Kommentare