Weihnachtsmärkte im Altlandkreis Schongau

Einstimmen auf die staade Zeit

+
Der Schongauer Weihnachtsmarkt lockt jedes Jahr viele Besucher in die Lechstadt.

Landkreis – Die besinnliche Zeit naht mit großen Schritten. Schon am kommenden Sonntag ist der erste Advent. Damit beginnt auch traditionell im Altlandkreis Schongau die Saison der Weinachtsmärkte. Damit Sie einen Überblick bekommen, hat sich die KREISBOTEN-Redaktion umgehört und stellt die Märkte kurz vor.

Schongau 

Alle Jahre wieder organisiert Hermann Gleich den Schongauer Weihnachtsmarkt am Marienplatz. Eingebettet in die historische Kulisse der Altstadt bietet der mit rund 30 Ständen größte seiner Art im Altlandkreis eine besondere Atmosphäre. Wie immer hat der Organisator für ein umfangreiches Programm gesorgt. 

So sorgen etwa die Peitinger Alphornbläser, die Blaskapelle Hohenfurch oder die Senfkristall Musik für vorweihnachtliches Flair. Besondere Höhepunkte heuer sind der Auftritt des bei Kindern beliebten Bauchredners Daniel Kallauch (4. Dezember) und der Besuch des Coca Cola-Weihnachtstrucks (12. Dezember). 

Der Schongauer Weihnachtsmarkt dauert diesmal vom 4. bis zum 14. Dezember. Geöffnet hat er am Wochenende von 12 bis 21 Uhr, von Montag bis Freitag von 16 bis 21 Uhr. 

Ein kleinerer, aber feiner Weihnachtsmarkt findet schon wenige Tage zuvor am ersten Adventswochenende im Gerbersaal in der Lechvorstadt statt. Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr haben fast alle Aussteller wieder zugesagt. 

Da heuer auch der Innenhof zur Verfü̈gung steht, wird der Markt noch um eine kleine Attraktion reicher. Im Hof laden Glühwein- und Maroniduft, Räucherwerk und Feuerschalen zum Verweilen ein. Die Besucher erwartet ein stimmungsvolles Rahmenprogramm, das das Aussuchen von liebevoll gearbeiteten persönlichen Geschenken zum stimmungsvollen Vergnügen macht. Der Markt hat am Samstag von 11 bis 20 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. 

Peiting 

Der Peitinger Weihnachtsmarkt findet auch in diesem Jahr am unteren Hauptplatz – also vor dem Rathaus – statt. Peitinger Kindergärten und Vereine sowie Gewerbetreibende präsentieren von Freitag, 28. November, bis Sonntag, 30. November, allerlei Geschenkideen sowie vorweihnachtliche Schmankerl. 

Der Rathausplatz erstrahlt dabei im adventlichen Lichterglanz. Für die musikalische Umrahmung sorgen am Samstag und am Sonntag verschiedene Blaskapellen. Der Nikolaus bringt außerdem am Samstag für die Kinder kleine Geschenke. 

Herzogsägmühle

Zur gleichen Zeit wie in Peiting lockt auch der Weihnachtsmarkt in Herzogsäg-mühle die Besucher. Am Freitag, 28. November, findet um 11 Uhr in der Deckerhalle die Eröffnung statt. Dort, auf dem Dorfplatz, in der Gärtnerei und im Mühlenmarkt bieten verschiedene Einrichtungen des Diakoniedorfs handgefertigte Produkte feil. 

Neben kulinarischen Leckerbissen ist auch für die musikalische Unterhaltung gesorgt. Am Freitag tritt die Gruppe Treml & Schuier, am Samstag Gingerhog in der Martinskirche auf (18 Uhr). Am Sonntag lockt um 14.30 Uhr ein Benefizkonzert von „Musik im Pfaffenwinkel“ und um 17 Uhr das Adventssingen. 

Apfeldorf

Ebenfalls seit Jahren etabliert und gern besucht ist der Apfeldorfer Weihnachtsmarkt. Er öffnet diesmal am Samstag, 29. November, und Sonntag, 30. November von 11 bis 20 Uhr seine Pforten rund um den Kastanienplatz. An über 30 Ständen gibt es viel zu sehen und kaufen. Die Palette reicht von heimischem Kunsthandwerk bis zu selbstgemachten Geschenkideen. 

Passend dazu stellt Bildhauer Josef Lang aus Denklingen seine Werke im Pfarrhof und Garten aus. Der weihnachtliche Friedensprolog der Engel am Samstag bei Einbruch der Dunkelheit darf ebenso wenig fehlen wie der Besuch des Heiligen Nikolaus am Sonntag (17 Uhr). Am gleichen Tag lädt der Rotter Singkreis und der Böbinger Männerchor zum Konzert in die Pfarrkirche (14.30 Uhr) und um 18 Uhr schwingt die Trachtenkapelle das musikalische Zepter. 

Steingaden

Eine Woche später, am 7. Dezember, steigt der traditionelle Nikolausmarkt in Steingaden. Eine große Zahl von Händlern bieten auf dem Marktplatz und in der Welfenstraße ihre Waren an. Am Nachmittag wird der Heilige Nikolaus mit seinen Begleitern in der Pferdekutsche einziehen und am Klosterbrunnen kleine Geschenke an die Kinder verteilen. Der Markt beginnt um 9 Uhr und endet um 17 Uhr. 

Parallel dazu steigt im Zimmerstadel ab 10 Uhr der Adventsmarkt. Zahlreiche Vereine, Gruppierungen und Privatpersonen bieten den Besuchern ein großes Angebot an Adventskränzen, Adventsgestecken, handgefertigter Schmuck und edle Schals, Strick- und Häkelwaren, Kunsthandwerkliches, Selbstgebackenes und Eingemachtes.

Schwabbruck 

Bereits zum 11. Mal organisiert der Schäferwirt in Schwabbruck am Sonntag, 30. November, den örtlichen Weihnachtsmarkt. Zu kaufen gibt es Produkte aus ländlicher Produktion, sowie die Weihnachtsmarkt-Klassiker Glühwein, Bratwurst und Schupfnudeln.

Der Weihnachtsmarkt beginnt um 14 Uhr mit Kaffee und Kuchen im Kuhstall mit Kinderprogramm. Bei Einbruch der Dunkelheit spielen die Schwabbrucker Turmbläser weihnachtliche Blasmusik.

Bernbeuren 

Zehn Tage vor Heiligabend , also am Sonntag, 14. Dezember, laden die Bernbeurer zu ihrem Weihnachtsmarkt. Seit 32 Jahren zeichnet die Skiabteilung des TSV bereits für die Veranstaltung, die heuer von 13.30 bis 16 Uhr dauert, verantwortlich. 

Natürlich werden auch diesmal kleine und größere Geschenkartikel für den Weihnachtstisch, Kuchen und warme Getränke verkauft. Eine Bläsergruppe der Musikkapelle und nicht zuletzt der Nikolaus mit seiner Kutsche, mit dem die Kinder wieder eine Rundfahrt unternehmen können, sorgen für eine vorweihnachtliche Stimmung. Eine Tombola mit vielen Überraschungen zählt ebenfalls zum Programm. 

Besonders beliebt aber ist der Christbaumverkauf. Die Bäume werden einen Tag vorher frisch am Auerberg

geschlagen. 

Hohenpeißenberg

Im dreijährigen Turnus veranstaltet der Kindergartenförderverein den Hohenpeißenberger Christkindlmarkt. Heuer, am Sonntag, 30. November, ist es bereits das 14. Mal. Neben Adventsgestecken, Bastelarbeiten und Stricksachen lockt der Markt im Schulhof auch mit einem reichhaltigen kulinarischen Angebot. 

Ebenfalls auf dem Programm stehen eine lebende Krippe, Bockerlbahn-Fahrten, Märchenerzählerin, Kutsch-Fahrten, Ponyreiten sowie der Besuch des Nikolaus. Für die musikalische Unterhaltung sorgen die Musik-Jugendkapelle Wonder-Brass und die Knappschafts- und Trachtenkapelle. Zur Eröffnung um 10 Uhr singen Kinder des Kindergartens und der Grundschule. Der gesamte Erlös kommt dem Förderverein zugute. 

Kinsau

Weil der Pfarrhof wegen der Sanierung nicht zur Verfügung steht, findet der Kinsauer Weihnachtsmarkt heuer in und um die Mehrzweckhalle statt. Am kommenden Freitag, 28. November, öffnet er um 14.30 Uhr seine Türen. Wer will, kann sich beim Gartenbauverein und der Bücherstube mit Kränzen eindecken. 

Für das kulinarische Vergnügen sorgen Fußballjugend Turnerinnen. Für Kinder steht eine eigene Spielecke zur Verfügung. Natürlich kommt auch der Nikolaus mit einer kleinen Überraschung vorbei. 

Schwabniederhofen

Alle zwei Jahre wechselt der Ort der Vorweihnacht in Altenstadt. Heuer steigt sie am Sonntag, 7. Dezember, im Ortsteil Schwabniederhofen. Von 11 bis 19 Uhr lockt der Markt auf dem Parkplatz gegenüber der Kirche, der von den örtlichen Vereinen bestritten wird, mit viel Programm. So tritt die Schwabniederhofer Bläsergruppe auf und Kindergarten und Grundschule führen ein Krippenspiel auf.

Christoph Peters

Meistgelesen

Verbundlösungen gehört die Zukunft
Verbundlösungen gehört die Zukunft
Fällaktion in Murnau
Fällaktion in Murnau
Kleiner Käfer, großer Schaden
Kleiner Käfer, großer Schaden
Alles auf einen Blick
Alles auf einen Blick

Kommentare