Die Sparkasse Oberland überreicht zehn Vereinen und Institutionen eine Weihnachtsspende

5 000 Euro für großes Engagement

+
Bei der Spendenübergabe überreichten Gerhard Treiblmair (li.) und Robert Christian Mayer (re.) den Vertretern der Vereine und Institutionen jeweils 500 Euro.

Weilheim – „Alle Jahre wieder... so beginnt ein schönes Weihnachtslied und zugleich einer der schönsten Abendtermine“, begrüßte Gerhard Treiblmair, Leiter Vermögens- und Privatkunden der Sparkasse Oberland in Weilheim, alle Gäste zur Spendenübergabe. Seit zehn Jahren unterstützt die Sparkasse in ihren Trägergemeinden verschiedene Vereine und Institutionen aus der Region mit einer Weihnachtsspende für ihr großes Engagement. So auch am vergangenen Montag.

„Ich komme gerne, weil hier alle beschenkt werden und ich dann in die strahlenden Augen schauen werde“, sagte der zweite Bürgermeister Horst Martin zu Beginn. „Es ist aber auch spannend zu sehen, welche Vereine die Sparkasse ausgewählt hat.“ Dieser sei eine „tolle Mischung“ aus den verschiedensten Bereichen gelungen. In der Tat. Zehn Vereine und Institutionen aus den Bereichen Sport, Kultur und sozialem Engagement konnten sich über eine finanzielle Spende von 500 Euro freuen.

„Mit den Spenden, die überreicht werden, können wir Ihre Projekte sinnvoll unterstützen“, so Treiblmair. Es sei eine „tolle Befriedigung“, ausschlaggebend für die Umsetzung von Ideen zu sein. Ziel dieser Spende sei es, ehrenamtliche Tätigkeiten zu unterstützen, die einen Beitrag für das soziale und kulturelle Zusammenleben in der Region leisten.

Mit sportlichem Beispiel voran geht der TSV Weilheim mit gleich drei Abteilungen. Die Sektion Ski zeigt sich „besonders aktiv im Jugendsektor,“ so Robert Christian Mayer, Pressesprecher der Sparkasse. Mit knapp 40 Jugendlichen wird seit den Herbstferien intensives Stehtraining absolviert. Damit das Gelernte auf der Piste umgesetzt werden kann, müssen Torstangen angeschafft werden, welche speziell von den Kindern und Jugendlichen genutzt werden können.

Seit 15 Jahren fest in Weilheim verwurzelt ist die Abteilung Vaganti. Hier wird zwei Mal die Woche mit vier Gruppen trainiert. Insgesamt wirken 120 Jugendliche mit. Mit dem Geld soll ein Trainingslager in Königsdorf finanziert werden.

Über 500 Euro durfte sich auch die Tanzsportabteilung freuen. Das Geld soll für die Ausrichtung der Bayerischen Meisterschaft der Hauptgruppe D-A Standard verwendet werden, die für den 3. März 2018 geplant ist.

Die Alpenvereinssektion Weilheim zählt mit ihren 3 200 Mitgliedern zum zweitgrößten Verein der Kreisstadt. Die Spende soll in die Ausstattung der Geschäftsstelle fließen.

Um das kulturelle Zusammenleben in der Region bemüht sich nach Treiblmair „unermüdlich und nach besten Kräften“ Hanne Wittermann vom Verein der Freunde des Pollinger Bibliotheksaals e. V. Das Ziel sei, den Bibliotheksaal zu erhalten, mit Leben zu erfüllen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Dafür sei eine Sanierung der Ostfassade notwendig, da sich laut Wittermann Ausblühungen, Farbaplatzungen und Verfärbungen bemerkbar machen.

Das soziale Engagement wird auch bei dem im Jahr 2002 gegründeten Förderverein Bürgerheim groß geschrieben. Dieser hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Leben der Heimbewohner sowie der Pflegekräfte zu erleichtern. Als nächstes Projekt steht nun die Bestuhlung der Terrasse mit altersgerechten Stühlen an, war zu erfahren.

Einen wesentlichen Beitrag für das soziale Miteinander leistet das Amt für Jugend und Familie der Stadt Weilheim. Die 500 Euro sollen für die Gestaltung des zum fünften Mal stattfindenden „Tag der Familie“ am 9. Juni 2018 Verwendung finden. Laut Karin Hinzpeter-Gläser sei ein Familienkonzert in Planung.

Auch die Wielenbacher Grundschule kann sich über die Spende freuen. Diese soll in ein Klettergerüst im Pausenhof der Schule investiert werden. Zu Gunsten des Gerüsts veranstalteten die SchülerInnen schon einen Sponsorenlauf und einen Flohmarkt.

1990 gegründet hat sich der „anfangs kleine Aufgabenkatalog“ rapide zum Mütter- und Familienzentrum Weilheim entwickelt, so Mayer. Die Spende soll in den Stand am Weilheimer Christkindlmarkt investiert werden.

Die letzte Spende des Abends ging an einen Verein, der sich zur Aufgabe gemacht hat, trauernde Kinder und junge Erwachsene zu unterstützen. Laut Gudrun Huber, vom Marienkäfer e. V., gebe es nur wenig Ehrenamtliche in diesem Bereich. Um für diese Menschen da zu sein, soll nun jede Familie mit einem Bastelkoffer ausgestattet werden.

Auch den Pollinger Bläsern, die für die musikalische Gestaltung sorgten, wurde im Anschluss eine Spende überreicht.

Von Maria Lindner 

Auch interessant

Meistgelesen

Kleinkind im Auto gelassen
Kleinkind im Auto gelassen
Tippen Sie, ob sich Argentinien gegen Kroatien behaupten kann und gewinnen Sie tolle Preise!
Tippen Sie, ob sich Argentinien gegen Kroatien behaupten kann und gewinnen Sie tolle Preise!
"Es geht hier ums Leben"
"Es geht hier ums Leben"
localjob.de jetzt auch als kostenfreie App für iOS und Android
localjob.de jetzt auch als kostenfreie App für iOS und Android

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.