Alkoholisierter Asylbewerber handelt sich zahlreiche Anzeigen ein

Komplett Kontrolle verloren

Weilheim - Was am Mittwochabend gegen 20.30 Uhr begann, beschäftige zahlreiche Beamte der Polizeiinspektion Weilheim mehrere Stunden.

Anfänglich wurde der Polizei ein Streit zwischen zwei Asylwerbern am Unteren Graben mitgeteilt. Die eingesetzte Streife konnte vor Ort zunächst aber nichts feststellen. Kurze Zeit später traf die Streife jedoch auf einen stark torkelnden Asylbewerber in der Cavaliergasse, der bei Eintreffen der Beamten zu Boden fiel. Wegen der starken Alkoholisierung des Mannes wurde auch der Rettungsdienst hinzugerufen. Als dieser kam, mussten die Beamten den 21-jährigen Afghanen an beiden Armen stützen, da sich dieser nicht mehr auf den Beinen halten konnte. Als er durchsucht wurde, begann der 21-jährige sich dagegen zu wehren und versuchte sich durch drehen und winden der Maßnahme zu entziehen. Letztlich musste der in Weilheim lebende Afghane zu Boden gebracht und mit Handschellen fixiert werden. 

Als der 21-Jährige dann auf der Trage des Rettungsdienstes lag, fing er an, unkontrolliert nach den Kräften des Rettungsdienstes und der Polizei zu treten. Außerdem versuchte er mehrfach die Einsatzkräfte des BRK und der Polizei zu bespucken. Aufgrund seines Zustandes musste der Mann letztlich ins Krankenhaus gebracht werden. Da er sich auch hier nicht beruhigen ließ, musste er zeitweise am Bett fixiert werden. Da bei dem 21-Jährigen eine extrem hohe Blutalkoholkonzentration festgestellt wurde, war eine ärztliche Beobachtung im Krankenhaus unausweichlich. Aufgrund seiner äußerst aggressiven Art war zusätzlich noch eine Polizeibewachung bis circa 1.30 Uhr erforderlich. 

Gegen 6.45 Uhr am Donnerstagmorgen bat das Krankenhaus erneut um Hilfe, da der Afghane nun wieder anfing im Krankenhaus zu randalieren und bei Mitteilung bereits Sachen beschädigt hatte. Da der 21-Jährige jetzt zumindest haftfähig war, wurde er durch die Beamten mit zur Inspektion genommen, um ihn nach Zustimmung einer Richterin des Amtsgerichtes weiter auszunüchtern. In der Zelle schlief dieser dann zumindest für die nächsten Stunden und konnte gegen 13 Uhr entlassen werden, wie die Polizeiinspektion Weilheim mitteilte. 

Neben zahlreichen Anzeigen gegen den jungen Mann durch die Polizei, wird der Sachverhalt auch den ausländerrechtlichen Behörden übermittelt um alle ausländerrechtlichen Möglichkeiten gegen den Asylbewerber auszuschöpfen.

Von Kreisbote 

Auch interessant

Meistgelesen

Eine Lehrstunde im Auwald
Eine Lehrstunde im Auwald
70 Jahre soziales Miteinander
70 Jahre soziales Miteinander
Ein wahrer Segen
Ein wahrer Segen
Christkindlmarkt Weilheim
Christkindlmarkt Weilheim

Kommentare