CSU wählt 30 Anwärter für den Stadtrat – Orawetz tritt nicht mehr an

+
Die CSU-Kandidaten für den Weilheimer Stadtrat.

Weilheim – Die beiden CSU-Ortsverbände Weilheim und Marnbach-Deutenhausen luden zur gemeinsamen Aufstellungsversammlung für die Stadtratsliste ein.

Bürgermeisterkandidatin Angelika Flock war bereits von den Mitgliedern einstimmig gewählt worden. Die Versammlung ergab laut CSU-Meldung „ein geschlossenes Bild“. Die 30 StadtratskandidatInnen stellten sich kurz vor. So war zu erfahren, warum sie sich um ein Mandat bewerben und für welche Themen sie sich einsetzen wollen.

„Die Stadtratsliste der CSU ist breit aufgestellt und bietet eine gute Mischung aus bekannten Gesichtern, aber auch jungen, engagierten Kräften aus verschiedenen Berufsgruppen und Stadtteilen“, freute sich Ortsvorsitzender Frank Dittmann. Auch altersmäßig sei ein gesunder Mix gelungen – von 18 bis 73 Jahre sind alle Altersgruppen vertreten. Die Kandidaten kommen „aus allen beruflichen Bereichen“. Es finden sich Vertreter des Handwerks, aus der Landwirtschaft und dem medizinischen Bereich. Sämtliche Stadtratsanwärter würden sich ehrenamtlich engagieren. Flock stellte vor allem dieses Engagement der Bewerber heraus und lobte es ausdrücklich. „Was uns eint ist die Tatkraft und der Wunsch, unsere Stadt nach vorne zu bringen. Wir leben Weilheim“, charakterisierte Flock ihr Team.

Ein „Wermutstropfen“ trübte die Aufstellungsversammlung allerdings: die langjährige Stadträtin Uta Orawetz möchte „mehr Zeit für andere Dinge“ haben und wird nach 24 Jahren nicht mehr zur Wahl antreten. „Aber ich bleibe der CSU natürlich gewogen“, ergänzte Orawetz. „Sie hat für unsere Stadt entscheidende Weichen gestellt und Entwicklungen in Gang gebracht. Darüber hinaus ist sie Motor für die Städtepartnerschaft mit Narbonne und nicht zuletzt brennt ihr Herz für die Innenstadt Weilheims. (...), sprach Flock lobende Worte.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Markt Murnau ehrt Jubilare
Markt Murnau ehrt Jubilare
Hubert Lauter bleibt Vorsitzender des AWO-Betreuungsvereins
Hubert Lauter bleibt Vorsitzender des AWO-Betreuungsvereins
Andrea Mitschke betreibt mit ihren zwei Samtpfoten in ihrer Freizeit Cat-Agility
Andrea Mitschke betreibt mit ihren zwei Samtpfoten in ihrer Freizeit Cat-Agility
Vasja Legiša gibt nach zehn Jahren musikalische Leitung des Kammerorchesters ab
Vasja Legiša gibt nach zehn Jahren musikalische Leitung des Kammerorchesters ab

Kommentare