Weilheimer ÖDP stellt Liste für die Stadtratswahlen auf

+
14 der insgesamt 18 ÖDP-Kandidaten für den Stadtrat.

Weilheim – Die ÖDP Weilheim kam im Café Plexx zusammen, um die Kandidaten für die anstehende Kommunalwahl aufzustellen.

In seiner Begrüßung stellte der Vorsitzende des Ortsverbandes, Andreas Halas, fest, dass die „von Konzernspenden unabhängige, ökologisch konsequente Politik“ der ÖDP bei vielen WeilheimerInnen Zustimmung finde. So sei Anfang des Jahres mit beinahe 5 000 Unterschriften das von der ÖDP initiierte Volksbegehren „Rettet die Bienen“ unterstützt worden. Aus den EU-Wahlen im Mai sei die ÖDP als viertstärkste Kraft in Weilheim hervorgegangen. Bezüglich der Arbeit vor Ort hob Halas den offenen Brief an Bürgermeister und Stadträte hervor, in dem die ÖDP-Ortsgruppe die genaue Untersuchung einer optimierten Tunnelvariante in Deckelbauweise unter der B 2 fordert. Die ÖDP Weilheim sei zwar grundsätzlich gegen neue Straßen, wolle aber wenigstens diese Variante als ernstzunehmende Option in der geplanten Bürgerbefragung sehen. Wenn es aufbauend auf diesen Erfolgen gelinge, im Wahlkampf durch ein gutes Programm zu überzeugen, könne man im März 2020 mit einem passablen Ergebnis in den Stadtrat einziehen, schloss Halas seine Rede. Die Kreisvorsitzende Agnes Edenhofer wies darauf hin, dass die ÖDP auch im Landkreis enormen Aufwind erfahre. 63 KandidatInnen hätten sich für den Kreistag aufstellen lassen, allein das sei schon „ein Riesenerfolg“.

Die Listenwahl verlief nach ÖDP-Angaben reibungslos. Alle 18 KandidatInnen wurden bezüglich ihrer Aufstellung und des im Vorfeld vom Vorstand ausgearbeiteten Rankings von elf stimmberechtigten Mitgliedern einstimmig bestätigt. Um die volle Listenzahl von 30 Plätzen zu erreichen, schlug der Wahlbeauftragte, Dr. Thomas Meiwald, in Abstimmung mit dem Vorstand vor, die ersten sechs Kandidaten jeweils dreifach zu nennen. Auch dieser Antrag wurde einstimmig angenommen.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Markt Murnau ehrt Jubilare
Markt Murnau ehrt Jubilare
Hubert Lauter bleibt Vorsitzender des AWO-Betreuungsvereins
Hubert Lauter bleibt Vorsitzender des AWO-Betreuungsvereins
Andrea Mitschke betreibt mit ihren zwei Samtpfoten in ihrer Freizeit Cat-Agility
Andrea Mitschke betreibt mit ihren zwei Samtpfoten in ihrer Freizeit Cat-Agility
Vasja Legiša gibt nach zehn Jahren musikalische Leitung des Kammerorchesters ab
Vasja Legiša gibt nach zehn Jahren musikalische Leitung des Kammerorchesters ab

Kommentare