Erfolge für Weilheimer Paare

Bei den Bayerischen Meisterschaften der Senioren II und III in den Standardtänzen

+
Siegfried Schuster-Ambs und Renate Ambs.

Weilheim – Vergangenes Wochenende stand für viele Paare der Tanzsportabteilung des TSV 1847 Weilheim e.V. (TSA) der Saisonhöhepunkt auf dem Programm: Die Landesmeisterschaften in den Standardtänzen der Senioren III (Leistungsklasse D bis S) in der Weilheimer Stadthalle am Samstag und für die Senioren II in Königsbrunn am Sonntag.

Wie seit 20 Jahren fast jedes Jahr schenkte der Landestanzsportverband Bayern (LTVB) der TSA das Vertrauen, wieder eine Bayerische Meisterschaft auszurichten. Es hatten sich in den fünf Klassen insgesamt knapp 90 Paare aus ganz Bayern angemeldet. Schon vormittags ging es los mit der D-Klasse, in der auch ein Paar aus Weilheim, Berthold und Valinja Bauer, am Start war. Schon in der Vorrunde erhielten sie von den fünf Wertungsrichtern in allen Tänzen die volle Anzahl an Punkten, so dass die beiden das Finale der besten sieben Paare erreichten. Hier belegten sie Platz zwei und wurden mit der Silbermedaille und dem Titel des Bayerischen Vizemeisters 2018 belohnt. Bauers stiegen so vorzeitig in die nächsthöhere Klasse auf, schafften es in das Finale und belegten den sechsten Platz.

Auch in der B-Klasse gingen Paare aus Weilheim an den Start. Peter und Birgit Handel nahmen dieses Turnier als Vorbereitung für ihre, am Tag darauf stattfindende, Meisterschaft der Altersklasse Senioren IV. Es blieb aber bei der Vorrunde. Siegfried Schuster-Ambs und Renate Ambs erreichten das Halbfinale und verpassten als Siebter nur hauchdünn das Finale der besten sechs Paare. In das tanzten sich in Vor- und Zwischenrunde Dr. Michael und Monika Marschall. Sie erreichten für sich und die TSA die zweite Trepperl-Platzierung und bekamen die zweite Medaille des Tages überreicht. Auch sie stiegen auf, nämlich in die zweithöchste Klasse im deutschen Amateurtanzsport, die A-Klasse. In ihrer neuen Klasse verpassten mit dem 13. Platz von 23 gestarteten Paaren nur knapp das Halbfinale.

In der höchsten Klasse, der Sonderklasse S, gingen 35 Paare aus ganz Bayern an den Start. Das Weilheimer Paar, Thomas Koterba und Renée Rothböck, die erst seit sechs Monaten zusammen trainieren, erreichte das Viertelfinale mit einer Höchstzahl von 25 Kreuzen.

Am Abend wurde die Weilheimer Stadthalle für die festliche Ballveranstaltung umdekoriert. Dort verabschiedete sich Peter Handel von seinem Amt als Leiter der TSA. Er erhielt vom Präsidenten des LTVB, Rudolf Meindl, die Ehrennadel des LTVB in Gold mit Kranz. Seiner Laudatio schloss sich der erste Vorsitzende des TSV Weilheim, Dieter Pausch, an und überreichte Handel für seine fast 30-jährige Tätigkeit in der Abteilungsleitung der TSA ein Wein-Präsent. Danach ging es gleich weiter mit dem Viertelfinale der S-Klasse. Koterba und Rothböck qualifizierten sich hier für das Halbfinale. Für das Finale reichte es allerdings nicht mehr. Sie belegten den zwölften Platz.

Gleich am nächsten Tag ging es für die Paare der Senioren II sowie der Senioren IV zum TSC dancepoint Königsbrunn e.V., der die zweite Landesmeisterschaft des Wochenendes ausrichtete. Peter und Birgit Handel erreichten in der Senioren IV in ihrer Leistungsklasse B den dritten Platz und erhielten die Bronzemedaille. Ganz knapp am Trepperl vorbei schrammten Christian und Tanja Dick mit ihrem vierten Platz in der Klasse B bei den Senioren II.

Bei einem „normalen“ Sportturnier in München schrammten auch Christopher Roth und Moana Bauer mit einem siebten Platz in der Hauptgruppe C-Standard am Finale vorbei. Die Formation der TSA hat beim Turnier der Hobbyliga in Landshut den zweiten Platz ertanzt.

Von Kreisbote 

Auch interessant

Meistgelesen

Weilheimer randaliert nach eigener Wiederbelebung
Weilheimer randaliert nach eigener Wiederbelebung
Polizeiinspektion Weilheim sucht ab sofort Bewerber für eine Sicherheitswacht
Polizeiinspektion Weilheim sucht ab sofort Bewerber für eine Sicherheitswacht
4. Gesundheitstag und 1. Regionaltag am 20. Oktober 2018 in Garmisch
4. Gesundheitstag und 1. Regionaltag am 20. Oktober 2018 in Garmisch
Straße im Neubaugebiet Hardtfeld nach Hans Korntheuer benannt
Straße im Neubaugebiet Hardtfeld nach Hans Korntheuer benannt

Kommentare