Kreisstadt tritt wieder in die Pedale

Weilheim beteiligt sich auch heuer am Stadtradeln

Ein grünes Fahrrad mit einem Hinweisschild auf das Stadtradeln.
+
Die Kreisstadt nimmt auch dieses Jahr an der Klimaschutzaktion teil.

Weilheim – „Obwohl das Jahr 2020 in jederlei Hinsicht ein rekordverdächtiges Jahr für die Nutzung des Verkehrsmittels Fahrrad war, sind bedingt durch den späten Aktionszeitraum im Herbstmonat Oktober und auch durch die Einschränkungen im Rahmen der Corona-Pandemie beim Stadtradeln in Weilheim deutlich weniger Radlkilometer als gewöhnlich zusammen gekommen“, erklärt Bürgermeister Markus Loth. (Anm.: im Jahr 2019 waren es 172 935 km, im Jahr 2020 91 341 km). 

Auch im Jahr 2021 schließt sich die Stadt Weilheim beim Stadtradeln wieder der Verbundaktion der Energiewende Oberland an. Die Landkreise Miesbach, Bad Tölz-Wolfratshausen, Weilheim-Schongau und Garmisch-Partenkirchen sowie deren Kommunen nehmen unter dem Motto „Klimafrühling präsentiert Stadtradeln“ alle im gleichen Zeitraum, vom 19. Juni bis 9. Juli 2021, teil. Im Jahr 2020 waren für Weilheim-Schongau insgesamt zehn Kommunen beim Stadtradeln dabei.

„Im dreiwöchigen Aktionszeitraum können wie gehabt alle Menschen, die in Weilheim wohnen, arbeiten, zur Schule gehen oder zum Beispiel ehrenamtlich tätig sind, für den Klimaschutz in die Pedale steigen – selbstverständlich auch gerne mit dem E-Bike oder Pedelec“, berichtet Loth. Die für die Stadt Weilheim geradelten Kilometer werden auch dem Landkreis Weilheim-Schongau gut geschrieben. Der Schulradelwettbewerb mit Sonderpreisen für Kindergärten wird im selben Zeitraum stattfinden. (Teilnahmebedingung: Team-Anmeldung über den Landkreis).

Interessierte können sich direkt auf der offiziellen Stadtradeln-Webseite für die Kreisstadt registrieren. Hier gibt es auch sämtliche Informationen rund um die Klimaschutzaktion, an der sich 2020 bundesweit 1 467 Kommunen beteiligten.

„Über die Online-Meldeplattform RADar! können die Stadtradler*innen wieder auf Problemstellen und Mängel in der örtlichen Radwegeinfrastruktur hinweisen, so dass die Stadtverwaltung ein direktes Feedback von den Fahrradnutzern bekommt und den Hinweisen nachgehen kann. Ein Novum ist, dass das RADar! für die Stadtradler heuer ganzjährig nutzbar ist“, so Loth weiter.

Ansprechpartner für das Stadtradeln in Weilheim ist der Radverkehrsbeauftragte der Stadt, Stefan Frenzl, Tel. 0881/682-5200, E-Mail: stefan.frenzl@weilheim.bayern.de

Bürgermeister Loth freut sich über die bereits elfte Aktionsteilnahme der Kreisstadt: „Seit Beginn der Klimaschutzaktion Stadtradeln im Jahr 2010 ist die Stadt Weilheim, abgesehen von einer Pause im Jahr 2012, alljährlich mit dabei. Das Fahrrad als alltägliches und umweltfreundliches Mobilitätsmittel ist der große Gewinner der Corona-Krise. Radfahren fördert die Gesundheit, reduziert das Infektionsrisiko, entlastet die Umwelt und trägt zu weniger Autoverkehr in unserer Stadt bei. In Kürze wird der Weilheimer Stadtrat unser neues Radverkehrskonzept verabschieden und damit die Grundlage für eine systematische und nachhaltige Förderung des Radverkehrs in Weilheim schaffen. Wir sind also auf einem guten Weg, Weilheim zukünftig noch fahrradfreundlicher für alle Nutzergruppen zu gestalten“.

Von Kreisbote

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weitere Corona-Teststation auf dem Parkplatz von Echter Wohnen in Murnau
Weitere Corona-Teststation auf dem Parkplatz von Echter Wohnen in Murnau
Neues Corona-Schnelltestzentrum in Oderding
Neues Corona-Schnelltestzentrum in Oderding
Tödlicher Unfall in Bernried auf regennasser Fahrbahn
Tödlicher Unfall in Bernried auf regennasser Fahrbahn
Kein Interims-Behördenfunkmast am Maria-Antonien-Weg
Kein Interims-Behördenfunkmast am Maria-Antonien-Weg

Kommentare