Brandstiftung an Mini Cooper: Kripo ermittelt Tatverdächtigen  

Brennendes Auto
+
Die Polizei hat einen Tatverdächtigen im Zusammenhang mit einem Autobrand in Weilheim ermittelt.

Weilheim ‒ Wie berichtet, war am 12. November in Weilheim ein Pkw mutwillig in Brand gesetzt worden. Die Untersuchungen der Kriminalpolizei Weilheim waren jetzt erfolgreich: Ein 49-jähriger Mann wurde als dringend tatverdächtig ermittelt.  

Auf dem Gelände eines Autohauses in der Christoph-Selhamer-Straße in Weilheim hatte im November ein Pkw Mini Cooper gestanden. Der Pkw hatte sich für Reparaturarbeiten einige Zeit in dem Autohaus befunden. Am Abend des 12. November war das Auto in Brand geraten und dadurch stark beschädigt worden.

Für die Ermittler der Kripo hatte von Anfang an vieles darauf hingedeutet, dass der Pkw mutwillig in Brand gesetzt worden war. Die Ermittlungen bestätigten dies nun: Als dringend tatverdächtig wurde ein 49 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Weilheim-Schongau ermittelt. Das Motiv für die Tat dürfte im persönlichen Bereich zu suchen sein, wie die Polizei mitteilt.

Von Kreisbote

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim auch auf Facebook.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einzelhändler übergeben Resolution an Wirtschaftsminister Aiwanger
Einzelhändler übergeben Resolution an Wirtschaftsminister Aiwanger
Die Sturmschäden vom letzten Jahr werden an dem Industriedenkmal beseitigt
Die Sturmschäden vom letzten Jahr werden an dem Industriedenkmal beseitigt
Wohnbau Weilheim stellt Nachverdichtungspläne für Peißenbergs Barbarahof vor
Wohnbau Weilheim stellt Nachverdichtungspläne für Peißenbergs Barbarahof vor
»Mit anderen Regionen vernetzen«
»Mit anderen Regionen vernetzen«

Kommentare