Breitbandnetz offiziell in Betrieb genommen

+
MdB Alexander Dobrindt (4.v.li.) überreicht Bürgermeister Markus Loth (2.v.re) den Förderbescheid im Beisein von (v.li.) Horst Martin, zweiter Bürgermeister; Angelika Flock, dritte Bürgermeisterin; MdL Harald Kühn (CSU); Peter Müller, Geschäftsführer der Stadtwerke; André Behre, SWE-Prokurist und Projektleiter Breitbandnetz; Dr. Annette Schumacher, Mitglied der Geschäftsführung AteneKOM und Zauberkünstler „Timothy Trust“ aus Berlin.

Weilheim – Mit Gigabit-Geschwindigkeiten durchs Netz rauschen – das ist zwar im Landkreis noch Zukunftsmusik, aber dank des kürzlich in Betrieb genommen Breitbandnetzes in Weilheim ist man der Zukunft bereits ein großes Stück näher gekommen.

Denn wie SWE-Prokurist André Behre, der als Projektleiter für die Umsetzung des Breitbandnetzes zuständig war, in seiner Rede hervorhob, würden damit Zukunftstechnologien wie 5G Mobilfunk überhaupt erst möglich. Des Weiteren gäbe es laut Behre im gesamten Stadtgebiet keine mit Breitband unterversorgten Haushalte mehr: „Die Stadt Weilheim hat sich mit der Übertragung der Aufgabe, den Breitbandausbau im Gemeindegebiet Weilheim in die Hände der Stadtwerke zu geben, dazu entschlossen in die Zukunft zu investieren und alle ‚weißen Flecke‘ auf der Karte zu eliminieren. Dazu kann ich nur sagen: Wir haben geliefert! Wir haben die Lücken geschlossen“, so Behre weiter. Die Stadtwerke hätten sich zum Ziel gesetzt, das Breitbandnetz „sowohl mit Fördermitteln als auch eigenwirtschaftlich“ auszubauen. Bei einer Ausschreibung im Sommer 2017 ermittelten die Stadtwerke ihren zukünftigen Provider, welche die Firma inexio GmbH aus Saarlouis gewann. Dennoch hoffe Behre, dass dank „open-access“, also offenem Zugang für jeden Provider, auch andere Internetdienstanbieter das Netz nutzen.

Zur offiziellen Einweihung des Glasfasernetzes war auch MdB Alexander Dobrindt angereist. Dobrindt hatte bereits 2017 eine Bundesförderung in Höhe von 2,6 Millionen Euro zum Ausbau-start des schnellen Internets überreicht. Vom Freistaat Bayern kamen zusätzlich 620 000 Euro dazu. Auch diesmal hatte der CSU-Politiker einen Förderbescheid im Gepäck. Die Stadtwerke hatten für eine zusätzliche Betriebsreserve beim Bund eine Erhöhung der Fördermittel auf 3,5 Millionen Euro beantragt. Dobrindt freute sich, die Förderzusage nun bei der offiziellen Inbetriebnahme bekannt- geben zu können.

Von Laura Balser

Auch interessant

Meistgelesen

Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
"Fridays for Future-Demo" Weilheim
"Fridays for Future-Demo" Weilheim
Hund beißt siebenjähriges Mädchen
Hund beißt siebenjähriges Mädchen
Wieder große Resonanz bei "Fridays for Future-Veranstaltung" in Weilheim
Wieder große Resonanz bei "Fridays for Future-Veranstaltung" in Weilheim

Kommentare