Weilheimerin geht einkaufen und vergisst Topf mit Öl auf eingeschaltetem Küchenherd

Feuer in Mehrfamilienhaus

+
Die Weilheimer Feuerwehr in vollem Einsatz: Nach einem Küchenbrand wurde die Wessobrunner Straße gesperrt und der Verkehr über den Volksfestplatz umgeleitet.

Weilheim – Schock in den frühen Abendstunden: Am Mittwoch brach in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Wessobrunner Straße ein Feuer aus. Ursache war ein auf dem angeschalteten Küchenherd stehender Topf mit Öl.

Gegen 17.30 Uhr stellte die 27-jährige Bewohnerin das Kochgefäß auf den Herd und verließ dann die Wohnung, um in einem nahe gelegenen Supermarkt einzukaufen. Das Öl auf der heißen Herdplatte überhitzte und entzündete sich. Eine Schwägerin, die auf die Kinder der abwesenden Weilheimerin aufpasste, bemerkte das Feuer. Sie flüchtete mit den Kindern aus der Wohnung und alarmierte die anderen Bewohner des Hauses.

Die Freiwillige Feuerwehr Weilheim rückte mit über 20 Helfern und fünf Fahrzeugen an. Dank ihres schnellen Eingreifens und dem Einsatz eines Rauchvorhanges bekamen sie den Brand schnell unter Kontrolle. „Das Feuer war gleich aus“, stellte Kommandant Konrad Bischel erleichtert fest. Wände und Küchenzeile der Wohnung wurden beschädigt und sind verrußt, der Schaden wird auf 5 000 Euro geschätzt.

Die Wessobrunner Straße musste für eine Stunde gesperrt und der Verkehr über den Volksfestplatz umgeleitet werden.

Wie Bischel ausführte, rückt die Weilheimer Feuerwehr mehrmals im Jahr zu Bränden aus, deren Ursache auf unbeaufsichtigt auf dem eingeschalteten Herd stehendes Essen zurückzuführen ist. Der Tipp des Feuerwehrkommandanten: Entzündet sich Öl in einem Kochgefäß, kann dieses erstickt werden, wenn der Topf sofort mit dem Deckel abgedeckt wird. Allerdings darf man sich bei diesem Versuch nicht selbst in Gefahr bringen. Ansonsten schnell die Wohnung verlassen und die Feuerwehr rufen, jedoch niemals versuchen, einen Ölbrand mit Wasser zu löschen.

Von Melanie Wießmeyer

Meistgelesen

Verbundlösungen gehört die Zukunft
Verbundlösungen gehört die Zukunft
Fällaktion in Murnau
Fällaktion in Murnau
Kleiner Käfer, großer Schaden
Kleiner Käfer, großer Schaden
Alles auf einen Blick
Alles auf einen Blick

Kommentare