Tier von 38-Jährigen Weilheimerin verendet

Hund mit Köder vergiftet?

+
Der Hund wurde möglicherweise mit einem Köder vergiftet.

Weilheim – Wie die Besitzerin, eine 38-jährige Weilheimerin, gegenüber der Weilheimer Polizei erklärte, zeigte ihr Hund zunächst erste Krankheitssymptome und verstarb einen Tag später in der Tierklinik.

Aufgrund seiner Blut- und Leberwerte steht als Todesursache eine Vergiftung, möglicherweise durch einen ausgelegten Köder, im Raum. Diesen müsste die Hündin ab dem 17. Dezember im Bereich Weilheimer Ammerdamm, Marnbach oder Lenggries gefressen haben. Ob es weitere Untersuchungen geben wird, muss in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft entschieden werden.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Unbekannter nähert sich Kindern
Unbekannter nähert sich Kindern
Landkreisbürger trifft Namensvetter aus Berlin
Landkreisbürger trifft Namensvetter aus Berlin
Susann Enders: "Arbeitspflicht statt Arbeitsverbot"
Susann Enders: "Arbeitspflicht statt Arbeitsverbot"
Tag der offenen Tür Freiwillige Feuerwehr Weilheim Bildergalerie
Tag der offenen Tür Freiwillige Feuerwehr Weilheim Bildergalerie

Kommentare