Jahreshauptversammlung mit Ehrungen, Ausblick und Adventsfeier

Mitgliederzuwachs beim VdK

+
Die Geehrten des Ortsverbands mit Jana Krämer (hi.li.) und Annemarie Merker (hi.re.). Vorn Mitte: Hans Nitsche (60 Jahre), Irmengard Glienke (40 Jahre).

Weilheim – Der Sozialverband VdK verzeichnet ein großes Mitgliederwachstum. Deutschlandweit gibt es zwei Mio. Mitglieder. Im Kreisverband Weilheim-Schongau stiegen die Zahlen auf 12 000, der Ortsverband Weilheim wuchs auf 2 210 Mitglieder.

„Das ist enorm“, freute sich Kreisgeschäftsführerin Jana Krämer auf der Jahreshauptversammlung in der Stadthalle. Krämer dankte allen Ehrenamtlichen und warb für die Teilnahme an der großen VdK-Demonstration im März 2020 in München. Ziel seien eine verbesserte Renten- und Sozialgerechtigkeit sowie eine Erwerbstätigenversicherung, sagte sie und führte eine Reihe von Gründen dafür auf. Unter anderem käme bei der 2014 beschlossenen Mütterrente bei Grundsicherungsempfängern nichts an, weil das Geld bei ihnen verrechnet würde. Und Großkonzerne sollten stärker besteuert werden. „Wir müssen stark sein, damit unser Protest wirkt“, forderte sie.

Der am Weilheimer Gesundheitsamt tätige Sozialpädagoge Ingo Remesch referierte über Inklusion, zeigte Schlaglichter auf und gab gedankliche Anstöße. Remesch griff auch Initiativen, laufende und noch umzusetzende Projekte in der Kreisstadt auf.

Im Jahresbericht informierte Verbandsvorsitzende Annemarie Merker über erfolgte und geplante Aktivitäten. Veranstaltungen, wie die Funkhaustour, Führungen in Stadtarchiv, beim Dachsbräu und im Kloster Wessobrunn oder ein Varietébesuch in München seien alle so erfolgreich gewesen, dass sie entweder wiederholt oder in Gruppenaufteilung durchgeführt werden mussten. Das zeige doch, dass der Vorstand wieder einen „guten Riecher“ in Sachen Ausflüge hatte, sagte Merker. Sie warb für das Ausflugsprogramm 2020 und bat, sich bei der Anmeldung zu sputen und das Bezahlen nicht zu vergessen.

Mit Urkunden und Anstecknadeln geehrt wurden Mitglieder, unter anderem für 60, 40 und 25 Jahre Mitgliedschaft. Zum Schluss wurde es ganz adventlich. Der Chor „Spiritual Profanists“ unterhielt die Gäste mit einem Lieder-Potpourri.

Von Georg Müller

Auch interessant

Meistgelesen

Brücke Oberland e. V. bestimmt erstmals Aufsichtsräte
Brücke Oberland e. V. bestimmt erstmals Aufsichtsräte
Vorsicht Betrüger: Falsche Polizisten wenden neuen Trick an
Vorsicht Betrüger: Falsche Polizisten wenden neuen Trick an
Markt Murnau ehrt Jubilare
Markt Murnau ehrt Jubilare
Handwerk zum ersten Mal bei Hochschulforum 
Handwerk zum ersten Mal bei Hochschulforum 

Kommentare