Weilheimer setzten ein Zeichen am Marienplatz

Lichterkette gegen rechten Terror

+

Weilheim – Der Runde Tisch gegen rechte Gewalt und das BürgerInfo-Integrationsbüro luden am vergangenen Freitag zu einer Lichterkette gegen Rassismus, Antisemitismus und Ausländerfeindlichkeit auf den Marienplatz.

Unter dem Motto „Rechten Terror stoppen!“ versammelten sich etwa 60 Bürger mit ihren Kerzen vor dem Stadtmuseum. Moderiert von Alfred Honisch und Manfred Unger hatte jeder die Möglichkeit sein Statement abzugeben. Dabei betonte Honisch, dass man auch der AfD die Möglichkeit geben würde, so sie sich an die demokratischen Spielregeln hält. Von dieser Seite kam aber kein Beitrag. Dafür äußerten sich Bürger, Kommunalpolitiker, man möge aus der Geschichte lernen, Menschlichkeit walten lassen und sich auf den zentralen Wertekatalog unserer Gesellschaft, nämlich das Grundgesetz, besinnen. Hierfür müsste jeder Einzelne eintreten. Auch Mitglieder der türkischen Gemeinde Weilheim waren gekommen. Deren Imam betonte, dass sie alle „Brüder gegen den Terror“ seien.

Von Bianca R. Heigl

Auch interessant

Meistgelesen

Markt Murnau ehrt Jubilare
Markt Murnau ehrt Jubilare
Stadtwerke Weilheim rüsten 3 000 Straßenlampen auf LED um
Stadtwerke Weilheim rüsten 3 000 Straßenlampen auf LED um
Hubert Lauter bleibt Vorsitzender des AWO-Betreuungsvereins
Hubert Lauter bleibt Vorsitzender des AWO-Betreuungsvereins
Andrea Mitschke betreibt mit ihren zwei Samtpfoten in ihrer Freizeit Cat-Agility
Andrea Mitschke betreibt mit ihren zwei Samtpfoten in ihrer Freizeit Cat-Agility

Kommentare