Autofahrerin kann noch anhalten - Alkoholisierter 19-Jähriger in Psychiatrie eingewiesen

Mann legt sich absichtlich auf Straße

+
Den 19-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Dass Betrunkene manchmal auf dumme Ideen kommen ist kein Geheimnis. Die Aktion des 19-jährigen Asylbewerbers hätte aber wirklich böse ausgehen können.

Eine 28-jährige Autofahrerin aus München befuhr am 1. Januar, gegen 16.10 Uhr, die Straße „Fischerried“ in Richtung Paradeisstraße. Vor einer Rechtskurve sah sie eine Person auf der Fahrbahn liegen und hielt rechtzeitig an. Die hinzugezogene Streife stellte fest, dass auch ein Gullideckel von der Person, einem 19-jährigen Asylbewerber aus Somalia, aus der Verankerung gehoben worden war. 

Warum er sich auf die Straße gelegt hat, konnte nicht ermittelt werden. Suizidgedanken schloss der Asylbewerber aus. Eventuell handelte er so durch seine starke Alkoholisierung. Er hatte über zwei Promille Alkohol im Blut und litt unter Stimmungsschwankungen, weshalb eine Einweisung in die Psychiatrie unumgänglich war. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, wie die Polizeiinspektion Weilheim mitteilte.
Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Zum Glück nur ein Fehlalarm
Zum Glück nur ein Fehlalarm
"Hören, wie‘s woanders geht"
"Hören, wie‘s woanders geht"
Gemeinsame Ziele für 2018
Gemeinsame Ziele für 2018
Für die Opfer
Für die Opfer

Kommentare