"Aufgeweckt, motiviert und engagiert"

Diakonin Ruth Grünwald gratuliert 14 neuen Jugendleitern und übergibt Zertifikate

+
Humor bewiesen die neuen Jugendleiter auch bei der Übergabe ihrer Zertifikate. Sie posierten mit ihren Ausbildern und Diakonin Ruth Grünwald (hinten Mitte) im Brunnen des Innenhofs.

Weilheim– Nach neunmonatiger Trainee-Ausbildung zum Jugendleiter in der Konfirmandenarbeit erhielten 14 Jugendliche am vergangenen Montag ihre Zertifikate.

Gefeiert wurde im Innenhof des evangelischen Gemeindehauses mit einem Grillabend. Zuvor hatten die 14 bis 15-Jährigen eine Ausbildung durchlaufen, die sowohl gruppenpädagogische und theologische Themen als auch Praxiseinheiten enthielt. „Ihr habt es geschafft. Heute ist eure letzte Trainee-Einheit. Ihr habt in 14 Übungspaketen und tollen Freizeiten alle möglichen Themen durchgearbeitet. Wenn ich heute auf diese neun Monate zurückschaue, sehe ich eine stetige Entwicklung. Ihr wart motiviert, aufgeweckt und engagiert. Beispiel: Obwohl es eigentlich nur ein Praktika gebraucht hätte, haben viele von euch gleich mehrere gemacht. Glaubt aber nicht, dass ihr euch jetzt zurücklehnen könnt. Ihr seid jetzt in meiner Einsatzkartei“, erklärte Jugenddiakonin Ruth Grünwald schmunzelnd ihren Schützlingen. Die Einsätze der „Neuen“ stehen bereits fest. Ende Juni beginnt die erste Freizeit am Walchensee und der Konfirmandenunterricht im September dieses Jahres. Zwischendurch sind monatliche Mitgliederversammlungen zu besuchen. Sie sind für den gegenseitigen Informationsaustausch gedacht. Die Ausbildung zum Jugendleiter hat auch die Teilnehmer beeindruckt. „Das waren tolle Erlebnisse für mich. Vor allem die Vorbereitung der Freizeiten und die Durchführung kleiner Leitungsaufgaben waren stark. Sie sind mir aber leicht gefallen und haben Spaß gemacht“, resümierte die 15-jährige Miriam. Für den gleichaltrigen Jan war das gemeinsame Erlebnis der Osternacht beeindruckend. „Es gab stündliche Andachten, bei denen ich viel Neues erfahren habe. Die durchwachte Nacht und dann morgens das Osterfeuer, das vergesse ich nie. Jetzt freue ich mich wie Miriam auf die kommenden Freizeiten“, sagte er.

Von Georg Müller 

Auch interessant

Meistgelesen

250 fesche Madln haben sich bereits beworben. Ist deine Favoritin schon dabei?
250 fesche Madln haben sich bereits beworben. Ist deine Favoritin schon dabei?
Das künftige Viersternehotel „Pöltner Hof“ sucht qualifizierte Verstärkung fürs Team
Das künftige Viersternehotel „Pöltner Hof“ sucht qualifizierte Verstärkung fürs Team
Erster Schritt in Richtung Arbeitswelt
Erster Schritt in Richtung Arbeitswelt
Traditionsreiche Trachtenmode am Puls der Zeit von Daller Tracht
Traditionsreiche Trachtenmode am Puls der Zeit von Daller Tracht

Kommentare