JRK will auch in kleinen Orten aktiv werden

Neue Gruppen

+
Der JRK möchte auch in kleineren Orten Gruppen aufbauen.

Landkreis – Das Jugendrotkreuz Weilheim-Schongau möchte auch in kleineren Orten Gruppen aufbauen.

In Raisting, Bernbeuren, Wessobrunn und Steingaden gibt es bereits Räumlichkeiten, hier fehlen noch ehrenamtliche GruppenleiterInnen. Diese sollten mindestens 16 Jahre alt sein, Erste Hilfe-Kenntnisse sind nicht unbedingt notwendig. Nach einigen Schnupperstunden und der Entscheidung zum Weitermachen erfolgt die Gruppenleiterausbildung, in der neben Spielpädagogik die Teamarbeit und der Umgang mit Konflikten beigebracht werden. Für weitere Aus- und Fortbildungen gibt es für Gruppenleiter viele Möglichkeiten. Eine Übersicht über bereits bestehende Ortsgruppen gibt es auf der Homepage vom Jugendrotkeuz, www.jrk-wm-sog.de. Weitere Infos bei jenni.hanzlik@jrk-wm-sog.de.

Das Bayerische Jugendrotkreuz gehört mit rund 106 000 Mitgliedern zu den größten Jugendverbänden in Bayern. Zu den Schwerpunkten zählen wöchentliche Gruppenstunden, in denen Kindern und Jugendlichen zwischen fünf und 27 Jahren altersgerecht die Erste Hilfe beigebracht, mit ihnen gebastelt und gespielt wird. Neben Gruppenstunden finden Ausflüge, Wettbewerbe, Aktionen und Freizeiten statt.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Am Tag der offenen Tür der FFW Weilheim gab es viel zu sehen und zu erleben
Am Tag der offenen Tür der FFW Weilheim gab es viel zu sehen und zu erleben
Sechs Straßenzauberer der Spitzenklasse faszinierten zwei Tage lang ihr Publikum
Sechs Straßenzauberer der Spitzenklasse faszinierten zwei Tage lang ihr Publikum
Susann Enders: "Arbeitspflicht statt Arbeitsverbot"
Susann Enders: "Arbeitspflicht statt Arbeitsverbot"
Tag der offenen Tür Freiwillige Feuerwehr Weilheim Bildergalerie
Tag der offenen Tür Freiwillige Feuerwehr Weilheim Bildergalerie

Kommentare