Peißenberger und Münchner kriegen sich in die Haare - Beide erwarten nun Anzeigen

Streit mit Falschfahrer eskaliert

+
Sowohl der Peißenberger als auch der Münchner müssen sich nun strafrechtlich verantworten.

Weilheim - Ein 27-jähriger Münchner wendete gestern um 10 Uhr seinen Pkw in der Pöltnerstraße und fuhr wenige Meter entgegen der Einbahnstraße, um dann wieder in Richtung Oberer Graben weiterzufahren. 

Ein 61-jähriger Peißenberger befuhr zu diesem Zeitpunkt die Pöltnerstraße in Richtung Ortsmitte und wollte den Münchner auf seinen Verstoß aufmerksam machen und zum Umkehren zwingen. Nach einem kurzen Streitgespräch stellte sich der Peißenberger vor den Pkw des Münchners, um diesen am Wegfahren zu hindern. Der Münchner wiederum ließ seinen Pkw langsam anrollen und versuchte damit den Peißenberger wegzuschieben. Darüber war dann der Peißenberger so erbost, dass er mit der Hand auf die Motorhaube schlug. Das veranlasste wiederum den Münchner aus seinem Pkw auszusteigen und den Peißenberger anzugreifen, so dass es zu einer Rangelei kam.

Fazit der Auseinandersetzung:

Der Pkw des Münchners wies eine leichte Eindellung an der Motorhaube und einen Kratzer am Kotflügel auf. Der Peißenberger muss sich nun strafrechtlich wegen Nötigung im Straßenverkehr und Sachbeschädigung verantworten, der Münchner wegen versuchter Körperverletzung, gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Nötigung.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Auf dem Weg zum Titel
Auf dem Weg zum Titel
Was haben alle Zeitungen gemeinsam?
Was haben alle Zeitungen gemeinsam?
Fußball-mini-WM 2018
Fußball-mini-WM 2018
Beim Heimatverband Lech-Isar-Land – Vorstand sucht Autorennachwuchs
Beim Heimatverband Lech-Isar-Land – Vorstand sucht Autorennachwuchs

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.