Minister Martin Zeil kündigt Sanierung an 

Umbau am Weilheimer Bahnhof: Bahn verrät Pläne

+
Der in die Jahre gekommene Weilheimer Bahnhof wird umgebaut. Mitte 2015 beginnen die Arbeiten voraussichtlich.

Weilheim – Beim Neujahrsempfang der FDP ließ Martin Zeil, Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, die Bombe platzen: Der von den Weilheimern schon lange ersehnte Umbau des Bahnhofs kommt. 

Auch die Deutsche Bahn bestätigte die Sanierung. Der Beginn der Bauarbeiten ist nach derzeitigem Stand für Mitte des Jahres 2015 vorgesehen. „Der barrierefreie Ausbau des Bahnhofs Weilheim ist sowohl im Bayerischen Verkehrsministerium als auch bei DB Station & Service fest eingeplant“, versicherte eine Sprecherin des Bayerischen Verkehrsministeriums auf Nachfrage des Kreisboten. Den größten Teil finanziere der Bund. Er sei auch verantwortlich für den barrierefreien Ausbau. Das Bayerische Verkehrsministerium werde eine ergänzende Finanzierung für den Ausbau leisten. Wie teuer der Umbau tatsächlich wird, steht allerdings noch nicht fest. „Zu den Kosten können wir uns derzeit noch nicht äußern“, sagte ein Sprecher der Bahn. Teilweise gibt es aber schon konkrete Pläne: „Die Bahnsteige Gleis 1, Gleis 2/3 und Gleis 4/5 sollen neu gebaut werden“, erklärte der Bahnsprecher. Dabei würden die Bahnsteige so erhöht, dass sie 76 Zentimeter über den Schienen liegen. Gute Nachrichten gibt es vor allem für alle, die keine Treppen gehen können: Drei Aufzüge sollen den Zugang zu den Gleisen und der Unterführung ermöglichen. Auch die Treppen zu den Gleisen 3/4 und 4/5 sollen komplett erneuert werden. Ebenso die Dächer aller Bahnsteige. Eine neue Beleuchtungsanlage wird ebenfalls installiert. Von Ursula Gnadl

Meistgelesen

Verbundlösungen gehört die Zukunft
Verbundlösungen gehört die Zukunft
Fällaktion in Murnau
Fällaktion in Murnau
Alles auf einen Blick
Alles auf einen Blick
Ein wichtiges Feedback
Ein wichtiges Feedback

Kommentare