Weilheimer Gymnasiasten unterstützen Hilfsorganisation Adra

Für Menschen in Not

+
Die Klasse 10b engagiert sich für die Hilfsorganisation Adra.

Weilheim – Mit ihren Upcycling-Produkten wollen die Schüler der Klasse 10b des Gymnasiums Weilheim Menschen in Not unterstützen.

Die Spenden gehen an die Hilfsorganisation Adra, die den Schülern dafür Informationsmaterial und Sachspenden zur Verfügung gestellt hat. Entstanden ist das Projekt zunächst im Kunst- und Sozialkundeunterricht, die Schüler haben jedoch die Upcycling-Produkte in ihrer Freizeit, unter anderem an zwei Tagen in den Osterferien, hergestellt. Aus alten Kalendern und Schulbüchern wurden so Briefkuverts, Geschenktüten und -schachteln angefertigt, die bei Eltern, Lehrern und Schülern gleichermaßen Anklang fanden. Der Verkauf selbst fand am Europatag statt, um die enge Verbindung zwischen Europa und den Entwicklungsländern herauszustellen.

Für die Hilfsorganisation entschieden sich die Schüler, da man bei ihr gezielt auswählen kann, wofür man spenden möchte. Es kann zum Beispiel für Impfungen oder auch für Ziege oder Kühe gespendet werden. Als kleine Gegenleistung für die Bemühungen gab es Kugelschreiber, Schlüsselanhänger und Teddybären, die Adra bereitgestellt hatte.

Mit dem Erlös aus dem Verkauf am Europatag wird die Klasse voraussichtlich zehn Impfungen für Kinder in Entwicklungsländern, fünf Ziegen und eine Kuh erwerben können. Die 10b hofft jedoch, den derzeitigen Betrag von 462,50 Euro noch aufstocken zu können – wer also den Verkauf am Europatag verpasst hat, hat noch die Chance, in den nächsten Wochen an einem Freitag am Marienplatz Upcycling-Produkte für einen guten Zweck zu erwerben.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Für die Kegelsportanlage an der Kanalstraße in Weilheim
Für die Kegelsportanlage an der Kanalstraße in Weilheim
Mehrere Angebote in der Region
Mehrere Angebote in der Region
22-Jähriger Tatverdächtiger in U-Haft
22-Jähriger Tatverdächtiger in U-Haft
5 Gründe, warum Sie sich anmelden sollten
5 Gründe, warum Sie sich anmelden sollten

Kommentare