Ideen und Anregungen sind gefragt

Weilheimer können neuen Bürgerpark mitgestalten

+
Diese Postkarte findet sich in der Kreisboten-Ausgabe vom 22. Juli. Weilheimer Bürger können damit ihre Ideen zum Bürgerpark an die Stadt schicken.

Weilheim – „Neues wagen“. Unter diesem Motto macht sich Weilheim mit dem neuen Quartier und dem Bürgerpark an der Geistbühelstraße auf den Weg in Richtung einer nachhaltigen Stadtentwicklung. Im nächsten Schritt sind jetzt die Bürger gefragt. 

Die Stadt hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, bis August eine Machbarkeitsstudie für nachhaltiges Wohnen und die Bestandsaufnahme für den ArchitektInnen-Wettbewerb zum neuen Bürgerpark zu erarbeiten. Der erste Runde Tisch zum Thema hat bereits Anfang Juli stattgefunden. Jetzt geht es zur nächsten Phase. Und für die sind die Ideen und Anregungen der Bürger gefragt. Denn der Bürgerpark soll nicht nur für, sondern auch in Zusammenarbeit mit den Weilheimern entstehen.

Eine ausgewählte, jedoch wegen Corona klein gehaltene Runde von ExpertInnen aus Politik, Verwaltung und Bürgerschaft, gemeinsam mit dem beauftragten Planungsteam aus „Die Stadtentwickler“, „Ingevost“ sowie „bauwärts“, hat in den letzten Wochen gemeinsam Themenfelder abgesteckt: Bauen, Grün, Mobilität, Wohnen, Soziales und Partizipation. Ziel war es, konkrete Leitlinien für eine wegweisende Bebauung an der Geistbühelstraße zu entwickeln aber auch modellhaft eine Charta für künftige Vorhaben der Stadtentwicklung zu formulieren. Um aufzuzeigen, welche Qualitäten und welche Chancen das Stadtgrün rund um das neue Quartier und den Bürgerpark schaffen kann, wurden drei Landschaftsarchitektur-Büros beauftragt, Perspektiven für St. Pölten zu entwickeln.

Auf einem partizipativen Rundweg rund um das Gelände an der Geistbühelstraße haben alle BürgerInnen nun die Möglichkeit, Themen der Nachhaltigkeits-Charta, Ansätze der Vorbereitenden Untersuchung zur Stadtteilentwicklung sowie die Ideen der Planungsteams zu studieren, ihre Stadtteilkenntnis sowie ihre Meinung an Mitmachstationen einzubringen und mit dem Moderationsteam in Gespräch zu kommen. Der partizipative Rundweg an der Geistbühelstraße ist von Donnerstag, 23. Juli, bis Samstag, 25. Juli, begehbar. Das Moderationsteam ist täglich von 11 bis 20 Uhr vor Ort. Zusätzlich gibt es auch noch einen Stadtteilspaziergang mit den Planern, dem Stadtbauamt und dem Stadtarchivar am Freitag, 24., sowie Samstag, 25. Juli. Treffpunkt ist jeweils um 17 Uhr am Weilheimer Theaterplatz. 

Wer sich die Kreisboten-Ausgabe vom 22. Juli genauer ansieht, wird darin auch eine Postkarte entdecken. Die Weilheimer sind dazu angehalten, ihre Anregungen auf diese Karte zu schreiben und bis Ende Juli einzusenden. Möglich ist auch eine Eingabe im Internet mit Hilfe des QR-Codes.

Von Kreisbote
Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim auch auf FACEBOOK.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Testzentrum Weilheim: Sieben von 818 Tests positiv
Corona-Testzentrum Weilheim: Sieben von 818 Tests positiv
Einbruch ins Weilheimer Jugendhaus "Come In"
Einbruch ins Weilheimer Jugendhaus "Come In"
Wetterschutzhütte am Rande des Murnauer Mooses der Öffentlichkeit übergeben
Wetterschutzhütte am Rande des Murnauer Mooses der Öffentlichkeit übergeben
Schlüsselübergabe für Projekt an der Adalbert-Stifter-Straße in Murnau
Schlüsselübergabe für Projekt an der Adalbert-Stifter-Straße in Murnau

Kommentare