Zwei Tage kostenlose Mobilität

Weilheimer Stadtbus fährt am 2. und 3. November auf allen Linien ganztägig gebührenfrei

+
Bei der Vorstellung der Aktion auf dem Herzog-Albrecht-Platz nutzten Bürger die Gelegenheit und stellten Fragen. V.li.: Jahreskartenbesitzerin Gisela Böttinger, Bürgermeister Markus Loth, RVO-Niederlassungsleiter Ralf Kreutzer, Ordnungsamtsleiter Andreas Wunder und Busfahrer Gergo Pazmandi.

Weilheim – Bequem einsteigen in ein bereits angewärmtes Fahrzeug, entspannt in die Stadt und wieder zurück fahren ohne Parkplatzsuche und das zu einem kleinen Fahrpreis: Die Vorteile des Stadtbusses haben inzwischen viele WeilheimerInnen überzeugt, das eigene Fahrzeug stehen zu lassen.

Gerade im Herbst, Winter und bei Schmuddelwetter ist der Bus eine sehr komfortable Alternative. Mit der PR-Aktion „Einsteigen und kostenlos mitfahren“ am Freitag, 2. und Samstag, 3. November, will die Stadt einmal mehr auf die Vorteile des Stadtbusses aufmerksam machen. Alle Bürger sind an diesen beiden Tagen zum Testen und Vergleichen eingeladen.

Wer es noch nicht festgestellt hat: Seit Anfang September wird die stark genutzte Linie „Ahornstraße“ durch einen weiteren Bus verstärkt. Er fährt Dienstag, Donnerstag, Samstag und sorgt auf dieser Linie für einen Halbstundentakt, vorerst nur im Probebetrieb bis etwa April kommenden Jahres. Danach wird entschieden, ob der Bus zu einer Dauereinrichtung wird (wir berichteten). Seitens der Stadt wird eine rege Nutzung gewünscht. Die neuen Fahrpläne sind an den bekannten Stellen, unter anderem im Info-Büro der Stadt Weilheim, erhältlich.

„Wir wollen allen, die bisher noch nicht mit dem Stadtbus gefahren sind, zu Beginn der kalten Jahreszeit zeigen, was für einen Komfort die Fahrzeuge besitzen und wie bequem ihre Nutzung ist“, erklärten die Vertreter der Stadt und des RVO bei der Vorstellung der Aktion in der vergangenen Woche. Als Beispiele wurden die absenkbare Rampe sowie ein barrierefreier Ein- und Ausstieg genannt.

Nach einer zögerlichen Einführungsphase im Jahr 2006 wurde der Stadtbus von der Weilheimer Bevölkerung sehr gut angenommen und die steigende Tendenz hält an. Mit seinen Linien „Ahornstraße“, „Gögerl“, „Trifthof“, „Unterhausen“, „Westend“ und „Süd“ transportiert der Stadtbus für 80 Cent pro Einzelkarte inzwischen rund 200 000 Fahrgäste pro Jahr. Mit der 10er Karte für 5 Euro, mit 14 Euro für die Monatskarte und 140 Euro für die Jahreskarte sind die Busse eine unschlagbare Alternative zum Privatwagen. 

Von Georg Müller

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Kreisbote wünscht allen Lesern und Kunden gesunde, erholsame Tage in bewegten Zeiten
Der Kreisbote wünscht allen Lesern und Kunden gesunde, erholsame Tage in bewegten Zeiten
Obdachlosenunterkunft in Hechendorf nicht kostenlos
Obdachlosenunterkunft in Hechendorf nicht kostenlos

Kommentare