41. Weilheimer Starkbieranstich gefeiert

Bayerische Bierkönigin zu Besuch im "Dachsbräu"

+
Bei einem frisch gezapften Glas „Ulimator“ v. li. Marlene Speck, Bayerische Bierkönigin; Günter Klose und Ulrike Flassig, „Dachsbräu“.

Weilheim – Fastenzeit ist auch „Ulimatorzeit“. Deswegen wurde am vergangenen Dienstag zum 41. Mal der Starkbieranstich im „Dachsbräu“ gefeiert.

Die Stimmung im 2013 angebauten „Mälzerstüberl“, in dem der Anstich erfolgte, war von Anfang an ausgelassen und fröhlich. Dafür sorgte auch die Band „Zwoaralloa“, die mit Stücken wie „Mein bester Freund die Musik“ für die musikalische Umrahmung des Abends sorgte.

Das leibliche Wohl der Gäste wurde mit beliebten heimischen Schmankerln, wie Biergulasch und Krustenbraten, selbstverständlich mit Starkbiersoße, gesichert. Der Hauptakteur des Abends blieb aber der „Ulimator“. Der dunkle Doppelbock hat dieses Jahr 19 Prozent Stammwürze, was einem Alkoholgehalt von zirka 7,5 Prozent entspricht, berichtete Günter Klose.

Eingebraut wurde das Bier bereits vor Weihnachten, da es mindestens zwölf Wochen Lagerzeit braucht. Den insgesamt 7 500 Litern „Ulimator“ wurde beim Starkbieranstich in geselliger Runde fleißig zugesprochen. Besonders freute sich Geschäftsführerin Ulrike Flassig über das vollbesetzte Bräustüberl, dessen zirka 100 Plätze schnell vergriffen waren.

Dieses Jahr wurde die Veranstaltung zum ersten Mal auf Facebook veröffentlicht, was guten Anklang fand. Am wichtigsten sei aber, „dass die Gäste ihren Spaß haben“, betonte Flassig.

Auch die Bayerische Bierkönigin Marlene Speck fand lobende Worte. Für die Starnbergerin ist dieses Getränk „ein Stück Heimat“. „Solange ich mich erinnern kann, hat mein Vater immer ein „Dachsbräu“ im Keller gehabt“, verriet die Starnbergerin beim Starkbieranstich in Weilheim.

Ein weiteres Ereignis steht der Weilheimer Brauerei am Samstag, 28. Mai, ins Haus. Anlässlich des 500. Jubiläums des Bayerischen Reinheitsgebotes veranstaltet der „Dachsbräu“ ein zünftiges Hoffest. Außerdem wird die Weilheimer Brauerei auf dem „Festival 500 Jahre Bayerisches Reinheitsgebot“ vertreten sein. Dieses Festival findet von Freitag, 22., bis Sonntag, 24. Juli, statt und zwar rund um den Münchner Odeonsplatz.

Von Sofia Wiethaler

Auch interessant

Meistgelesen

Zum Glück nur ein Fehlalarm
Zum Glück nur ein Fehlalarm
"Hören, wie‘s woanders geht"
"Hören, wie‘s woanders geht"
Gemeinsame Ziele für 2018
Gemeinsame Ziele für 2018
Für die Opfer
Für die Opfer

Kommentare