Wiedereröffnung der Peißenberger "Rigi-Rutsch´n" verzögert sich

Noch kein Badebetrieb

+
Ein genauer Termin für die Wiedereröffnung der "Rigi-Rutsch´n" steht noch nicht fest.

Peißenberg – Seit Mitte der Woche ist klar: Der ursprünglich zum Beginn der Pfingstferien am Samstag, 3. Juni, anvisierte Wiedereröffnungstermin der „Rigi-Rutsch´n“ wird sich verzögern. Der Start der Sommerbadesaison, so ließen die zuständigen Gemeindewerke am Mittwoch verlautbaren, wird sich vermutlich um eine Woche verzögern.

Bereits Ende vergangener Woche hatte sich angedeutet, dass die Revisions- und Instandsetzungsarbeiten nicht rechtzeitig abgeschlossen werden können. Zwar sind die baulichen Maßnahmen wie die Beckenkopfsanierung erledigt, allerdings nimmt die Aufbereitung des Badewassers mit Chlorung, Absenkung des pH-Wertes und Erwärmung noch Zeit in Anspruch. Zudem muss das Gesundheitsamt noch die bakteriologische und physikalisch-chemische Unbedenklichkeit feststellen.

Mit Hinweis auf die schlechte Witterung im Frühjahr wehrt sich derweil Gemeindewerke-Vorstand Günter Forster gegen den Vorwurf, die Revisions- und Instandsetzungsarbeiten seien zu spät begonnen worden. In der jüngsten Marktratssitzung wurde jedoch unter anderem von Stefan Rießenberger (Bürgervereinigung) kritisiert, dass „schwerwiegende Fehler“ bei der Instandsetzungsplanung gemacht worden seien. Auf einen konkreten Eröffnungstermin wollte sich Forster im Marktrat nicht festlegen. Bezüglich der einwöchigen Verzögerung sprach er lediglich von einem „Zeitfenster“.

Von Bernhard Jepsen

Auch interessant

Meistgelesen

Heftige Attacken gegen Vanni
Heftige Attacken gegen Vanni
Scheinheilige Dreifaltigkeit
Scheinheilige Dreifaltigkeit
Ein "Meilenstein für die Vhs"
Ein "Meilenstein für die Vhs"
Das "Teufelsrad" des Lebens
Das "Teufelsrad" des Lebens

Kommentare