Wegen unerforschten Risiken – Beschluss im Gemeinderat

Wielenbach bleibt 5G frei

+

Wielenbach – Ein Thema, das gerade überregional für Aufsehen sorgt – die 5G Technologie.

Sowohl Befürworter als auch Gegner sind vielerorts zu finden. In der Region hat sich beispielsweise die Bürgerinitiative „Stoppt 5G“ formiert (wir berichteten). Auch die Gemeinde Wielenbach beschäftigte sich in ihrer letzten Gemeinderatssitzung mit der Thematik.

Anlass dazu gab der Antrag von Dr. Andreas Karrer (FW-Wielenbach), der darauf abzielte, dass die Gemeinde 5G frei bleibt. Letztendlich stimmten die Räte seinem Anliegen mit 8:7 zu.

Grund für diese Entscheidung waren, laut einem Mitarbeiter der Gemeinde Wielenbach, die unerforschten Risiken von 5G. Es sei noch nicht bekannt, wie sich die Technologie auf den menschlichen Organismus auswirke. Der Gemeindemitarbeiter betonte jedoch, dass dies keine Entscheidung gegen den technischen Fortschritt oder die Digitalisierung sei. Die Gemeinde Wielenbach bleibe dem Thema gegenüber offen, wolle aber zuerst verlässliche Studien sehen.

Die 5G Technologie schafft zum Beispiel eine Grundlage für die Vernetzung von Maschinen in der Industrie und intelligenten Geräten oder für autonomes Autofahren.

Von Sofia Wiethaler

Auch interessant

Meistgelesen

Solarpotenzialkataster für Weilheim-Schongau geht ab 2. Dezember online
Solarpotenzialkataster für Weilheim-Schongau geht ab 2. Dezember online
Entlastungsstraße Weilheim: Großer Redebedarf bei fünftem Themenabend
Entlastungsstraße Weilheim: Großer Redebedarf bei fünftem Themenabend
Gewinnen Sie einen Erlebnisaufenthalt im Europa-Park für die ganze Familie
Gewinnen Sie einen Erlebnisaufenthalt im Europa-Park für die ganze Familie
Faschingsgesellschaft Frohsinn 2000 entert Peißenberger Rathaus
Faschingsgesellschaft Frohsinn 2000 entert Peißenberger Rathaus

Kommentare