Kinderheim St. Hedwig von Peißenberger Vereinen und Organisationen mit Spende bedacht

Peißenberger "Winterzauber" erlöst 1600 Euro

+
Angie Eichberger und Frank Zellner übergaben Thomas Rieker (li. am Scheck) mit Vertretern beteiligter Vereine und Organisationen 1 600 Euro für das Kinderheim St. Hedwig.

Peißenberg – Ein Treffpunkt, um in vorweihnachtlichem Ambiente Freunde und Bekannte zu treffen und sich kulinarisch – vorwiegend mit Glühwein – verwöhnen zu lassen ist der von Peißenbergs CSU mit der Frauen- und Jungen Union veranstaltete Winterzauber am Rathausplatz.

Ziel des Treffens ist das Stärken des „Wir-Gefühls“ im Markt. Neben der CSU beteiligten sich die New Burning Boots, Peißenberger Liste, Team des Therapiezentrums „Reha-PRO“, Trachtenverein Markt Peißenberg, Freie Wähler, Alpenvereinssektion, Bergknappen Spielmannszug, Peißenberger Schäffler, Frohsinn 2000, Jugendrotkreuz, Grün und AGFA-Sportverein. Auch der Nikolaus (Günter Fiebig) gab sich an den sieben Öffnungstagen die Ehre. Positiver Nebeneffekt des Winterzaubers: Auch 2019 wurden die Einnahmen wieder einem wohltätigen Zweck zugeführt. Pro verkaufter Tasse Glühwein kamen 50 Cent in eine Spendenkasse. Mit 3 200 Tassen Glühwein wurden 1 600 Euro erlöst. Der Betrag wurde von CSU-Ortsverbandschef Frank Zellner an Thomas Rieker vom Kinderheim St. Hedwig in Böbing übergeben. „Es war allen Beteiligten ein Anliegen, das Kinderheim St. Hedwig zu unterstützen, weil dort auch Kinder aus Peißenberg betreut werden, MitarbeiterInnen aus Peißenberg tätig sind und die betreuten Kinder teilweise in Peißenberg zur Schule gehen und einen großen Teil ihrer Freizeit in Peißenberg verbringen“, begründete Angie Eichberger, FU-Ortsvorsitzende, die Auswahl des Spendenempfängers. Das Kinderheim St. Hedwig ist eine stationäre Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung, in der Kinder und Jugendliche zwischen drei und 17 Jahren betreut werden. Derzeit gibt es 18 Heimplätze. Das Angebot soll bald auf 27 aufgestockt werden.

Von Bernhard Jepsen

Auch interessant

Meistgelesen

Murnauer Gemeinderat lehnt Vergrößerung der Fußgängerzone ab
Murnauer Gemeinderat lehnt Vergrößerung der Fußgängerzone ab
Veranstaltungsbranche setzte ein strahlendes Zeichen
Veranstaltungsbranche setzte ein strahlendes Zeichen
Stadtkapelle Weilheim darf sich in geringer Besetzung zum Proben treffen
Stadtkapelle Weilheim darf sich in geringer Besetzung zum Proben treffen
Alltagsradler im Fokus: Agenda präsentiert im Verkehrsausschuss Fahrradwege-Konzept
Alltagsradler im Fokus: Agenda präsentiert im Verkehrsausschuss Fahrradwege-Konzept

Kommentare