Zeit zum Laufen beim 4. Hapfelmeier-Laufcup

Es ist noch fast fünf Monate hin bis zum Startschuss für den 4. Hapfelmeier-Laufcup, doch die Vorbereitungen dafür laufen hinter den Kulissen bereits auf Hochtouren. Die Veranstalter haben ihre eigenen Erfahrungen gemacht und bundesweit größere Laufsportereignisse aufmerksam beobachtet. Der Laufcup am 12. und 13. September steht unter dem Motto „Zeit zu(m) Laufen“. Einiges ist heuer neu und der Ablauf noch professioneller, wie in einem Pressegespräch angekündigt wurde.

Nach dem Lauf ist vor dem Lauf und so haben die Vorbereitungen für eines der größten Volksportereignisse in der Kreisstadt längst begonnen. „Wir sind zwar auf einem guten Wege, wie die ständig steigenden Teilnehmerzahlen zeigen, aber wir bemühen uns, immer noch professioneller zu werden. Um den Charakter des Breitensports zu betonen, werden wir wie bisher keinerlei Startgelder aussetzen. Wir wollen den Spaß am Laufen fördern und nicht die Manager irgendwelcher Profis“, erklären der Namensgeber der Laufcups, Sepp Hapfelmeier, und Veranstalter Johannes Dornhofer. Zu den Neuigkeiten gehört, dass der Veranstaltungstermin diesmal um 14 Tage vorgezogen und der Start/Zielbereich wegen der Bauarbeiten auf dem Marienplatz in die Pöltner Straße verlegt werden. Der Aufbau für die Sponsorenmesse auf dem Kirchplatz beginnt heuer am Freitag. Der Samstag bleibt damit völlig frei für die Neuigkeiten rund ums Laufen und die Gesundheit. Ab 14 Uhr beginnt die Ausgabe der Startunterlagen und ab 15 Uhr die große „Nudelparty“. Am Sonntag markiert der Startschuss für den Kinderlauf den Beginn des eigentlichen Laufcups, der gegen 17 Uhr beendet sein wird. Als weitere Änderungen werden genannt: Der Kinderlauf (Jahrgänge 02/03/ 04) wird auf 444 Meter und eine neue Strecke ausgeweitet. Der zusätzliche Schülerlauf (Jahrgänge 1994-2001) wird auf gleicher Strecke zwei Mal (888 Meter) zurückgelegt. Die Läufe sind startgeldfrei. Der Volkslauf (10 Kilometer) mit dem Babyjogger-Anteil und der Halbmarathon (21 Kilometer) bleiben unverändert. Erstmals gibt es, speziell für Einsteiger, einen 5-Kilometer-Lauf. Die interne Firmenwertung gilt auf allen drei Strecken und muss mit mindestens einem Läufer bedient werden. Damit sich die kleine Vorjahrespanne bei der Streckenausschilderung nicht wiederholen kann, betreut PSV-Leichtathletik-Abtei- lungsleiter Robert Schärfl diese Aufgabe als verantwortlicher Streckenchef. Der PSV übernimmt auch die sportliche Gesamtausrichtung, die Moderation das eingespielte Team Peter Maisenbacher und Roland Balzer. Aufgerüstet wird auch in der Technik. So können sich die Läufer beim Zieleinlauf auf einem Großmonitor selbst beobachten. Was die Veranstalter besonders freut, ist, dass alle Sponsoren erneut gewonnen werden konnten. Im Premiumbereich sind vertreten: die Raiffeisenbank Weilheim, Erdgas Südbayern, Zarges, Spiel & Babywelt, S&W Automobile, das OFZ, Geberit, KKH und Allianz-Denzel. Weitere Sponsoren sind: Studio Rosenhof, Sanitätshaus Schindler, Buchhandlung Stöppel, Restaurant Emporio, Optik Röhrig, CFC und Power Bar. Erste Anmeldungen sind bereits möglich und weitere Infos online erhältlich unter www.sec-sportevents.com, www.postsv-weilheim. de oder in den Sport Hapfelmeier- Geschäften bis eine Stunde vor dem Start. Übrigens hat der vorbereitende Lauftreff auf den Originalstrecken bereits begonnen. Treffpunkt ist jeweils sonntags um 10 Uhr auf dem Kirchplatz.

Meistgelesen

Kleiner Käfer, großer Schaden
Kleiner Käfer, großer Schaden
Verbundlösungen gehört die Zukunft
Verbundlösungen gehört die Zukunft
Fällaktion in Murnau
Fällaktion in Murnau
Existenz von Imkerei bedroht
Existenz von Imkerei bedroht

Kommentare