"ÖkoMobil Pfaffenwinkel" erweitert Fahrzeugangebot in Weilheim

Zwei neue Pedelecs

+
Ein Pedelec, davon sind Erich Zimmermann von „ÖkoMobil Pfaffenwinkel (li.) und Tillman Wahlefeld von „zeitlosmobil“ überzeugt, ist in vielen Fällen eine gute, zeitsparende und umweltschonende Alternative zum Auto.

Weilheim – Mit dem Fahrrad lassen sich Besorgungen in der Stadt oft viel schneller erledigen als mit dem Auto. Mit zwei Pedelecs, die „ÖkoMobilPfaffenwinkel“ angeschafft hat, will der Verein jetzt noch mehr BürgerInnen zum Verzicht auf das eigene Auto motivieren.

„Im Gegensatz zum schnelleren E-Bike funktionieren die mit einem Elektromotor ausgestatteten Pedelecs wie normale Fahrräder“, klärte Tillman Wahlefeld am Dienstag bei der Übergabe der Bikes in seinem Radgeschäft „zeitlosmobil“ auf. Der Elektroantrieb unterstützt den Fahrer nur dann, wenn dieser selbst in die Pedale tritt. Vom Lenker aus ist die gewünschte Unterstützung bequem regelbar. Die komfortablen Räder in signalroter Rahmenfarbe verfügen über eine 7-Gang-Nabenschaltung und Beleuchtung, auf dem Display lassen sich unter anderem Fahrgeschwindigkeit und Akkustand ablesen. Apropos Geschwindigkeit: Bei voller Motorleistung sind 25 km/h drin, ohne elektrische Unterstützung bestimmt der Fahrer selbst, ob er langsamer oder schneller radeln möchte. Die stabile Ausstattung macht sich allerdings auch im Gewicht bemerkbar: Die circa 2 300 Euro teuren Räder bringen jeweils 24,5 Kilogramm auf die Waage.

Für welche Streckenlänge eine Akkuladung ausreicht, wollte Erich Zimmermann, erster Vorsitzender des Vereins „ÖkoMobil Pfaffenwinkel“, vom Radexperten wissen. Im hügeligen Gelände des Pfaffenwinkels, riet Wahlefeld, sei der Radler mit 60 bis 70 Kilometern „auf der sicheren Seite“. Ist der Akku leer, kann die Fahrt – allerdings mit reiner Muskelkraft – fortgesetzt werden.

Die zwei Pedelecs sind ab sofort im Laden von „zeitlosmobil“ am Rathausplatz 13 in Weilheim stationiert, wo die Akkus wieder aufgeladen werden. Nach drei Stunden ist das Fahrzeug wieder voll „aufgetankt“, hieß es bei der Vorstellung der Räder, die innerstädtisch wie auch auswärts zum Einsatz kommen sollen. Die Leihgebühr beträgt 15 Euro pro Tag inclusive Strom.

„Viele Leute sind oft nur fünf bis sechs Kilometer unterwegs“, weiß Zimmermann und hofft, dass für das Bewältigen von kurzen Strecken jetzt häufiger auf das Fahrrad – und die beiden neuen Pedelecs – zurückgegriffen wird.

Mehr Infos über den Verein und die Buchungsbedingungen gibt es im Internet unter www.carsharing-pfaffenwinkel.de oder unter der Servicenummer 0160/9440981.

140 Nutzer

Das Angebot des Vereins, sich mit anderen Verkehrsteilnehmern ein Auto zu teilen, wird in Weilheim von 140 Personen genutzt. Seit Juli betreibt „ÖkoMobil Pfaffenwinkel“ auch in Peißenberg am Bahnhofsparkplatz eine CarSharing-Abholstation.

Von Maria Hofstetter

Auch interessant

Meistgelesen

Hapfelmeier-Laufcup 
Hapfelmeier-Laufcup 
Magie und Shows der Extraklasse
Magie und Shows der Extraklasse
"Die Zukunft wartet nicht!"
"Die Zukunft wartet nicht!"
Strassen! Zauber! Festival!
Strassen! Zauber! Festival!

Kommentare