Am Akademischen Lehrkrankenhaus Weilheim sammelt Ärztenachwuchs praktische Erfahrungen

Zwei Professoren an Bord

+
Praktische Erfahrungen sammeln am Akademischen Lehrkrankenhaus Weilheim die StudentInnen Tamara Appelt, Teona Kanashvili und Natia Darchiashvili (beide Georgien), Antonia Kubitscheck-Sutter, Alexandra Bader, Tobias Mentler (in blauen Kitteln). 4.v.re. Prof. Dr. Reinhold Lang, 2.v.li. Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Andreas Knez und li. GmbH-Geschäftsführer Thomas Lippmann.

Weilheim – Der Geschäftsführer der Krankenhaus GmbH für den Landkreis holte kurz Luft: „Jetzt haben wir zwei Professoren an Bord“, verkündete Thomas Lippmann stolz, als er zusammen mit dem Ärztlichen Direktor Prof. Privatdozent (PD) Dr. Andreas Knez die Bestellung von Chefarzt PD Dr. Reinhold Lang zum außerplanmäßigen Professor der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München bekannt gab. Im Gegensatz zu großen Kliniken seien solche medizinischen Kapazitäten „in Weilheim auch für den normalen Patienten greifbar“, gab Lippmann zu verstehen.

Lang (47) leitet am Krankenhaus Weilheim die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie. Der gebürtige Münchner promovierte und habilitierte bereits an der LMU München. Neben seiner Tätigkeit in Weilheim unterrichtet Lang nun in den klinischen Semestern am Klinikum Großhadern zwei Wochenstunden.

Ein „kleines Krankenhaus“ wie Weilheim könne nur mit entsprechender Spezialisierung überleben und müsse sich „optisch, auslastungsmäßig und personell in dramatischer Geschwindigkeit entwickeln“, lautet Lippmanns Strategie für die Zukunft. Langs Auszeichnung mache die Klinik auch als Lehrkrankenhaus der Technischen Universität München noch attraktiver.

Seit 2013 wurden in Weilheim in der Inneren Medizin und Chirurgie 53 StudentInnen im Praktischen Jahr (PJ) ausgebildet. 26 Studenten kamen aus Georgien, wo mit der Universität in Tiflis eine enge Partnerschaft gepflegt wird. Pro Tertial, das einen Zeitraum von vier Monaten umfasst, stehen für beide genannten Bereiche je zwei PJ-Plätze zur Verfügung. Die Studenten rotieren auf den verschiedenen Stationen, auch Hospitationen in einigen Praxen sind möglich. Wöchentlich finden in beiden Kliniken Fortbildungsveranstaltungen statt, an denen die Studenten teilnehmen sollen. Den Fahrplan ihrer praktischen Ausbildung dokumentieren die PJ-ler in einem Logbuch, einer Art Tagebuch.

Die Ausbildung des Nachwuchses soll dazu beitragen, junge ÄrztInnen an das Krankenhaus zu binden. Fünf ehemalige PJ-ler arbeiten inzwischen als Assistenzärzte in Weilheim. Wie Lippmann ankündigte, wird auch für Schongau der Status eines Akademischen Lehrkrankenhauses angestrebt, für das ein Prüfverfahren zu durchlaufen ist. Voraussetzung ist, dass ein Mitglied des Lehrkörpers im Krankenhaus tätig ist.

Wie wird man eigentlich Professor? Der Bestellung zum Professor geht laut Ärztlichem Direktor Knez, Leiter der Klinik für Innere Medizin Weilheim, ein „mühsamer und steiniger Weg“ voraus, der ab der Doktorarbeit circa zehn Jahre dauert. Neben dem beruflichen Alltag sei für die wissenschaftliche Arbeit eine „enorme Energieleistung“ gefordert. Die Aussage seines Kollegen Knez – „es gehört viel Selbstdisziplin und Leidensfähigkeit dazu“ – konnte der dreifache Familienvater Lang nur bestätigen, der in dieser Zeit „mit wenig Schlaf auskommen musste“. Bevor Lang im Oktober 2013 am Krankenhaus Weilheim die Chefarztstelle für Allgemein- und Viszeralchirurgie (Bauchraum) übernahm, war er in dieser Funktion an den Kreiskliniken Unterallgäu tätig und zuvor an der Chirurgischen Klinik der LMU am Klinikum Großhadern Oberarzt. In seiner Forschungsarbeit und seinen Publikationen als Erstautor beschäftigte er sich schwerpunktmäßig mit den Verwachsungen im Bauchbereich nach Operationen.

Wie bei dem Pressegespräch in Aussicht gestellt wurde, sollen in den nächsten zwei Jahren am Weilheimer Krankenhaus Bauch-, Schilddrüsen- und Hernienzentren (letzteres für Weichteilbrüche, Anm.d.Red.) etabliert werden. Des Weiteren ist hier innerhalb der kommenden vier Jahre die Einrichtung eines Darmzentrums geplant.

Von Maria Hofstetter

Auch interessant

Meistgelesen

Hapfelmeier-Laufcup 
Hapfelmeier-Laufcup 
Magie und Shows der Extraklasse
Magie und Shows der Extraklasse
"Die Zukunft wartet nicht!"
"Die Zukunft wartet nicht!"
Strassen! Zauber! Festival!
Strassen! Zauber! Festival!

Kommentare