Kaleidoskop- und Verzerrfilter

Ein Spiegelkabinett als Bildbearbeitungs-App

+
Durch ein Kaleidoskop zu fotografieren, kann zu erstaunlichen Bildern führen. Mit der App Mirror Lab kann man ähnliche Effekte erzielen. Foto: Felix Hörhager

Spiegel- und Kaleidoskopeffekte mögen keine wichtigen Bildbearbeitungstools sein. Sie machen aber Spaß. Die zahlreichen Filter von Mirror Lab bieten viele Möglichkeiten zum Experimentieren.

München (dpa/tmn) - Um eine Art Spiegelkabinett fürs Smartphone handelt es sich bei der Bildbearbeitungs-App Mirror Lab. Ihr lassen sich aber nicht nur verblüffende Spiegeleffekte entlocken.

Fotos können auch durch Kaleidoskop-, Strudel- und Verzerr-Filter gejagt werden oder lassen sich als zerbrochenes Glas oder kleiner Planet inszenieren.

Insgesamt hat die in der Grundversion kostenlose Android-Anwendung mehr als 50 Filter zum Experimentieren im Angebot, bei denen sich auch noch viele Parameter wie Intensität oder Verlauf einstellen lassen.

Mirror Lab im Google Play Store

Auch interessant

Meistgelesen

Und ciao: Netflix entfernt im Oktober und November weitere Filme und Serien
Und ciao: Netflix entfernt im Oktober und November weitere Filme und Serien
Schwarzes Loch wird plötzlich hungrig -„habe so etwas noch nie gesehen“
Schwarzes Loch wird plötzlich hungrig -„habe so etwas noch nie gesehen“
Ist „Planet 9“ in Wirklichkeit ein schwarzes Loch in unserem Sonnensystem?
Ist „Planet 9“ in Wirklichkeit ein schwarzes Loch in unserem Sonnensystem?
Brutales Universum: Schwarzes Loch zerreißt einen Stern
Brutales Universum: Schwarzes Loch zerreißt einen Stern

Kommentare