Patch 7.40

Fortnite: Neues Update bringt krasse Gameplay-Änderungen - Update kommt am Valentinstag

+
Epic Games nimmt mit Update 7.40 einige Gameplay-Änderungen bei Fortnite vor.

Epic Games hat einen neuen Fortnite-Patch angekündigt und ändert einige Waffenwerte sowie das Verhalten von Flugzeugen. Eine neue Funktion ist besonders praktisch.

Fortnite-Fans können sich freuen. Entwickler Epic Games plant ein neues Update. Patch 7.40 ging zwar schon am 12. Februar live, musste aber wegen eines gravierenden Bugs zurückgezogen werden. Das Fortnite Update 7.40 wird am 14. Februar 2019 um 10 Uhr ausgerollt.

Fortnite Update 7.40 bringt Crouch-Funktion beim Editieren

Dafür steht fest, was das Fortnite Update 7.40 ändert. Enthalten sind wichtige Gameplay-Optimierungen. Fans dürfen jubeln, denn eine der Änderungen betrifft die Flugzeuge. Diese können nicht mehr durch Objekte fliegen und sie zerstören.

Außerdem hat sich Epic Games nochmal die Ziplines vorgenommen. Diese müssen Spieler nun mit einem Klick erst aktivieren. Zudem gibt es keinen Fallschaden bei den Ziplines. Zusätzlich wurde am Turbo-Bau geschraubt. Die Verzögerung beträgt nun 0,05 statt 0,15 Sekunden. Besonders erfreulich ist die Crouch-Funktion während des Editierens.

Lesen Sie auch: Megastart von Apex Legends: Fortnite bekommt krasse Konkurrenz.

Epic Games nerft einige Fortnite-Waffen

Änderungen gibt es auch bei einigen Waffen. So richtet die Hand Cannon nur noch 100 Schaden an Strukturen an. Bislang waren es 150 Schaden. Des Weiteren erhöht sich die Nachladezeit des Raketenwerfers von 2,52 auf 3,24 Sekunden. Etwas ärgerlich: Der Raketenwerfer wird nicht mehr in Schatztruhen zu finden sein, sondern nur noch in Vorratsladungen mit erhöhter Wahrscheinlichkeit und in Vending-Machines.

Fans sind jetzt schon aus dem Häuschen. Denn endlich hört Epic Games auf sie. Liegt das am Erfolg von Apex Legends? Auf jeden Fall belebt Konkurrenz das Battle-Royale-Geschäft und dürfte auch für Fortnite eine gute Nachricht sein.

Ihre Meinung ist gefragt

Auch interessant: 11-Jähriger geht mit Kreditkarte der Eltern bei Fortnite shoppen - die Rechnung ist saftig.

anb

Die Spiele-Highlights der Gamescom

Interessant für Fußballfans mit Windows- oder Mac-Rechner: Für "Fußballmanager 2019" hat Sega wieder eine Bundesliga-Lizenz bekommen. Foto: Sega/dpa-tmn
Interessant für Fußballfans mit Windows- oder Mac-Rechner: Für "Fußballmanager 2019" hat Sega wieder eine Bundesliga-Lizenz bekommen. Foto: Sega/dpa-tmn  © Sega
Stundenlangen Spielspaß soll "Pokémon Let&#39s Go Evoli" liefern. Foto: Nintendo/dpa-tmn
Stundenlangen Spielspaß soll "Pokémon Let's Go Evoli" liefern. Foto: Nintendo/dpa-tmn  © Nintendo
Unter anderem gegen solche geflügelten Mutanten müssen sich Spieler in "Fallout 76" wehren. Foto: Bethesda/dpa-tmn
Unter anderem gegen solche geflügelten Mutanten müssen sich Spieler in "Fallout 76" wehren. Foto: Bethesda/dpa-tmn  © Bethesda
Neue Heimat Atombunker in "Fallout 76": Wenn draußen die Welt untergegangen ist, muss drinnen gefeiert werden. Foto: Bethesda/dpa-tmn
Neue Heimat Atombunker in "Fallout 76": Wenn draußen die Welt untergegangen ist, muss drinnen gefeiert werden. Foto: Bethesda/dpa-tmn  © Bethesda
Strahlendes West Virginia: Das erwartet die Helden von "Fallout 76", wenn sie ihren Atombunker verlassen. Foto: Bethesda/dpa-tmn
Strahlendes West Virginia: Das erwartet die Helden von "Fallout 76", wenn sie ihren Atombunker verlassen. Foto: Bethesda/dpa-tmn  © Bethesda
Keine Lagerfeuerromantik: Die Brüder Sean und Daniel sind auf der Flucht nach Mexiko. Foto: Square Enix/dpa-tmn
Keine Lagerfeuerromantik: Die Brüder Sean und Daniel sind auf der Flucht nach Mexiko. Foto: Square Enix/dpa-tmn  © Square Enix
Die Brüder Sean und Daniel auf der Veranda ihres Elternhauses in Seattle. Noch wissen sie nicht, dass sie bald flüchten müssen. Foto: Square Enix/dpa-tmn
Die Brüder Sean und Daniel auf der Veranda ihres Elternhauses in Seattle. Noch wissen sie nicht, dass sie bald flüchten müssen. Foto: Square Enix/dpa-tmn  © Square Enix
Mehr Realismus verspricht das im 19. Jahrhundert angesiedelte neue "Anno 1800": Wer etwa zu hart mit den Arbeitern umspringt, hat Massenproteste zu fürchten. Foto: Ubisoft/dpa-tmn
Mehr Realismus verspricht das im 19. Jahrhundert angesiedelte neue "Anno 1800": Wer etwa zu hart mit den Arbeitern umspringt, hat Massenproteste zu fürchten. Foto: Ubisoft/dpa-tmn  © Ubisoft
Per Schiff auf zu neuen Ufern: Der Handel mit anderen Nationen spielt im neuen "Anno 1800" eine wichtige Rolle. Foto: Ubisoft/dpa-tmn
Per Schiff auf zu neuen Ufern: Der Handel mit anderen Nationen spielt im neuen "Anno 1800" eine wichtige Rolle. Foto: Ubisoft/dpa-tmn  © Ubisoft
Er ist zurück: Der neue "Spider-Man" ist vorerst ein PS4-Exklusivtitel. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn
Er ist zurück: Der neue "Spider-Man" ist vorerst ein PS4-Exklusivtitel. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn  © Sony Interactive Entertainment
Auf zu neuen Aufgaben in "Pokémon Let's Go Pikachu". Foto: Nintendo/dpa-tmn
Auf zu neuen Aufgaben in "Pokémon Let's Go Pikachu". Foto: Nintendo/dpa-tmn  © Nintendo
Furiose Action in Großstadtschluchten ist in "Spider-Man" garantiert. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn
Furiose Action in Großstadtschluchten ist in "Spider-Man" garantiert. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn  © Sony Interactive Entertainment

Auch interessant

Meistgelesen

Vermisste Maddie McCann bei Netflix: Neue Doku enthüllt brisante Details der Vermissten
Vermisste Maddie McCann bei Netflix: Neue Doku enthüllt brisante Details der Vermissten
"Game of Thrones"-Kracher: Staffel 8 mit längster Folge aller Zeiten
"Game of Thrones"-Kracher: Staffel 8 mit längster Folge aller Zeiten
"Gehirn anschalten" bei Technik-Schnäppchen aus Fernost
"Gehirn anschalten" bei Technik-Schnäppchen aus Fernost
Was der Mobilfunkstandard 5G verspricht
Was der Mobilfunkstandard 5G verspricht

Kommentare