„Beresheet“

Landet heute die erste private Raumsonde auf dem Mond?

+
Die Raumsonde „Beresheet“ soll auf dem Mond landen.

Bisher sind russische, amerikanische und chinesische Sonden auf dem Mond gelandet. Heute könnte eine israelische Sonde dazukommen, die privat finanziert wurde.

Drei Nationen ist es bisher gelungen, unbemannte Raumsonden weich auf dem Mond landen zu lassen: Der damaligen Sowjetunion, den USA und zuletzt China. Heute könnte sich Israel in die kurze Liste der Mondlande-Nationen einreihen. Die Raumsonde „Beresheet“ soll noch am Abend (zwischen 21 und 22 Uhr deutscher Zeit) auf dem Mond landen.

Es wäre dann nicht nur die erste israelische Sonde auf dem Mond, sondern auch die erste privat finanzierte Mission, die auf dem Mond landet, wie die Frankfurter Rundschau* berichtet. In erster Linie geht es denn auch nicht um wissenschaftliche Arbeit auf dem Mond, sondern um Prestige. Die Beteiligten hoffen auf einen „Apollo“-Effekt in Israel. Trotzdem sind wissenschaftliche Instrumente an Bord - und auch die Nasa ist mit einem kleinen Experiment beteiligt.

Lesen Sie auf www.fr.de alles rund um die „Beresheet“-Mission und den Verlauf der Mondlandung.

*fr.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redakionsnetzwerkes.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

WhatsApp-Virus: Jetzt auch Deutschland betroffen - schon 25 Millionen Geräte betroffen
WhatsApp-Virus: Jetzt auch Deutschland betroffen - schon 25 Millionen Geräte betroffen
Verschwörungstheorien zur Mondlandung: Ist da was dran?
Verschwörungstheorien zur Mondlandung: Ist da was dran?
"Cyberpunk 2077": So schwer soll sich das Action-RPG spielen lassen
"Cyberpunk 2077": So schwer soll sich das Action-RPG spielen lassen
"The Witcher": Netflix präsentiert ersten Schnappschuss von Plötze - ein Detail sorgt für Aufregung
"The Witcher": Netflix präsentiert ersten Schnappschuss von Plötze - ein Detail sorgt für Aufregung

Kommentare