Kunden müssen aktiv werden

Strato stellt Gratis-Cloud ein

Nutzer kostenloser Cloud-Dienste müssen immer damit rechnen, dass das Angebot vielleicht kurzfristig eingestellt wird. Foto: Ole Spata/dpa-tmn
+
Nutzer kostenloser Cloud-Dienste müssen immer damit rechnen, dass das Angebot vielleicht kurzfristig eingestellt wird. Foto: Ole Spata/dpa-tmn

Daten in der Cloud zu sichern, ist praktisch. Doch gerade bei Gratis-Angeboten gilt oft: Nichts ist für die Ewigkeit. Das zeigt nun wieder ein aktuelles Beispiel.

Berlin (dpa/tmn) - Der Onlinespeicher-Anbieter Strato stellt sein Gratis-Angebot "Free HiDrive" ein. Kunden, die deshalb eine Kündigung erhalten, müssen ihre Daten vor dem 30. April sichern, da diese sonst gelöscht werden, warnt die Stiftung Warentest.

Alternativ kann man zu einem kostenpflichtigen Cloud-Angebot wechseln. In diesem Fall verbleiben die Daten auf den Strato-Servern.

Das Angebot "Free HiDrive", das fünf Gigabyte Speicherplatz umfasst, gab es seit dem Jahr 2011 und hatte somit nahezu ein Jahrzehnt Bestand. Das ist inzwischen eher unüblich: Nutzer kostenloser Cloud-Dienste müssen generell immer damit rechnen, dass das Angebot vielleicht relativ kurzfristig eingestellt wird.

Cloud-Nutzer sollten daher stets auf Mitteilungen ihres Anbieters achten und ihre Daten möglichst schnell herunterladen, wenn das Angebot eingestellt wird. Zusätzlich sollte man seine Daten regelmäßig auf einer externen Festplatte sichern.

Bericht auf "Test.de"

Auch interessant

Kommentare