Erstaunlich!

WhatsApp-Hammer: Auf dieses praktische Update warten User schon ewig!

+
WhatsApp hat eine neue Verbesserung für seine App angekündigt.

Sensationelle WhatsApp-Funktion macht die Nutzung des Messaging-Dienstes noch einfacher.

Mountain View / Kalifornien - Es ist das Jahr der Neuerungen bei WhatsApp (WhatsApp-Hammer: Dieses neue Emoji bringt User zum Ausrasten). 2018 versorgte der amerikanische Instant-Messaging-Dienst seine User mit so vielen Updates wie in keinem anderen Jahr seit seiner Gründung 2009. Zum Jahresende legt WhatsApp noch eine Schippe drauf und spendiert Android-Nutzern ein Feature, dass auf iOS schon eine Weile läuft und vor allem Bewegtbild-Enthusiasten begeistern dürfte. 

WhatsApp startet Bild-in-Bild-Funktion für Android

Schon seit Längerem lassen sich Videoclips von YouTube auf iOS-basierten Geräten in WhatsApp abspielen, wenn diese direkt in den Chat geladen werden. Nun kommen auch Android-Nutzer in den Genuss dieser komfortablen Funktion. Die erweist sich als besonders praktisch für alle, die viele YouTube-Video untereinander teilen.

Mit dem Bild-in-Bild Modus (Picture in Picture mode) können WhatsApp-Nutzer Videos innerhalb des Messaging-Dienstes abspielen und ansehen.

Mit der Bild-in-Bild-Funktion (Englisch: PIP Mode) muss nämlich niemand mehr den Messenger verlassen, um sich YouTube-Videos ansehen zu können. Zudem lässt sich die Größe des Video-Players anpassen. Somit können WhatsApp-Nutzer sich ein Video anschauen und gleichzeitig die Geschehnisse im Chat weiter verfolgen und auf Nachrichten antworten. 

WhatsApp: So läuft die Bild-in-Bild-Funktion

Damit das Ganze funktioniert, ist allerdings die Installation der aktuellsten WhatsApp-Version sowie des Betriebssystems „Android 8 Oreo“ Voraussetzung. Auch bei iOS ist der WhatsApp-Bild-in-Bild-Modus nur in den aktuellen Versionen voll funktionsfähig.

WhatsApp Bild-in-Bild-Funktion - noch Luft nach oben

Aktuell unterstützt die Bild-in-Bild-Funktion allerdings nur Videos von YouTube, Facebook und Instagram. Damit diese wie oben beschrieben funktioniert, muss der Chatpartner die Teilen-Funktion bei der unterstützten Plattformen verwenden. 

Kopiert er hingegen nur den Link aus der Browserleiste, wird man in die App oder zur Website geschickt. Um seinen Nutzern die Anwendung seiner App so einfach wie möglich zu machen, hatte WhatsApp schon im November diese unverzichtbare Kracher-Funktion eingeführt.

WhatsApp: iOS-Nutzer im Vorteil

Ein kleiner Vorteil der Bild-in-Bild-Funktion von WhatsApp bleibt bislang aber weiterhin den iOS-Nutzern vorbehalten: Um empfangene YouTube-Videos ansehen zu können, müssen sie WhatsApp nicht einmal mehr öffnen, sondern können die Videos sogar in der Push-Nachricht auf dem Sperrbildschirm abspielen.

WhatsApp - damit verärgert der Dienst seine User

Mehr als 1,3 Milliarden Menschen versenden über WhatsApp täglich rund 55 Milliarden Nachrichten. Grund genug für WhatsApp, seine MessagingApp möglichst attraktiv zu halten. Doch für 2019 ist eineNeuerung geplant, die keinem User gefallen wird. Erst vor wenigen Wochen geriet der beliebte Messaging-Dienst mit durch einen angeblich tödlichen Kettenbrief eines mysteriösen Absenders namens Momo in die Schlagzeilen. 

Welche Apps 2018 wohl am häufigsten auf iPhone und iPad geladen wurden? Diese Hitliste zeigt es Euch!

Sven Barthel

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

"Game of Thrones": War Lena Headey enttäuscht über Cersei Lannisters Schicksal?
"Game of Thrones": War Lena Headey enttäuscht über Cersei Lannisters Schicksal?
"Game of Thrones": Fans und Kritiker zerreißen Folge 5 in der Luft!
"Game of Thrones": Fans und Kritiker zerreißen Folge 5 in der Luft!
Diese Neuerung dürfte einigen WhatsApp-Usern gar nicht gefallen
Diese Neuerung dürfte einigen WhatsApp-Usern gar nicht gefallen
Fingerabdruck-Sperre im Smartphone: Diesen folgenschweren Fehler sollten Sie niemals machen
Fingerabdruck-Sperre im Smartphone: Diesen folgenschweren Fehler sollten Sie niemals machen

Kommentare