Videokonferenzen

Zoom-Meeting nun mit Katzenohren und Knollennase möglich

Ein Mann verwendet Tier-Filter in einem Zoom-Gespräch
+
Mehr Spaß in der Videokonferenz: Teilnehmer an Zoom-Calls können für sich jetzt solche Tier-Filter einblenden.

Ob Schule, Arbeit oder Treffen mit Freunden: Vieles im Alltag kommt nicht mehr ohne Videokonferenzen aus. Je nach Anlass kann sich beim Anbieter Zoom nun jeder einen Bart oder Hasenohren zaubern.

Hannover (dpa/tmn) – Mal eine Katze sein oder einen coolen Hut aufsetzen: Was an Instagram oder Snapchat erinnert, kann nun auch jeder nutzen, der sich bei Zoom einloggt. Je nach Meeting können sich Teilnehmer am Video-Chat dort entsprechend verwandeln. Bisher war das nur per Betaversion möglich, berichtet das Fachportal «Heise online».

Die Outfit-Auswahl findet man bei Zoom unter den generellen Einstellungen. Und so geht's: Zuerst auf das Zahnradsymbol klicken und dann die Kategorie «Hintergrund & Filter» sowie anschließend «Videofilter» wählen. Dann aus verschiedenen Vorlagen die passenden aussuchen. Diese werden dann auf das Gesicht angewendet. Und wer möchte, speichert die getroffene Auswahl gleich für jedes Meeting.

© dpa-infocom, dpa:210210-99-385479/2

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Stranger Things": Darsteller plaudert erste Details zu Staffel 3 aus
Multimedia
"Stranger Things": Darsteller plaudert erste Details zu Staffel 3 aus
"Stranger Things": Darsteller plaudert erste Details zu Staffel 3 aus
Papst fordert mehr "Zärtlichkeit" im Internet
Multimedia
Papst fordert mehr "Zärtlichkeit" im Internet
Papst fordert mehr "Zärtlichkeit" im Internet
Mars: Nasa-Lander „InSight“ entdeckt Erstaunliches im Innern des roten Planeten
Multimedia
Mars: Nasa-Lander „InSight“ entdeckt Erstaunliches im Innern des roten Planeten
Mars: Nasa-Lander „InSight“ entdeckt Erstaunliches im Innern des roten Planeten

Kommentare