15-Jährige nach Attacke auf Polizisten unter Terrorverdacht

+
Hauptbahnhof in Hannover: Eine 15-jährige Deutsch-Marokkanerin hatte dort einen Polizisten mit einem Messer schwer verletzt. Foto: Holger Hollemann/Archiv

Karlsruhe (dpa) - Im Fall des Messerangriffs einer 15-jährigen Deutsch-Marokkanerin auf einen Bundespolizisten in Hannover erhärten sich die Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund.

Die Bundesanwaltschaft hat die Ermittlungen übernommen und einen neuen Haftbefehl gegen das Mädchen erwirkt, wie am Freitag mitgeteilt wurde. Die Beschuldigte sei dringend verdächtig, den Mann bei einer Kontrolle am Hauptbahnhof mit einem Gemüsemesser lebensgefährlich verletzt zu haben, weil sie ihn als Repräsentanten der ihr verhassten Bundesrepublik töten wollte. Das Mädchen habe zuvor Kontakt zu Kämpfern des Islamischen Staats (IS) in Syrien gehabt.

Mitteilung

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Frankreich-Besuch: Paraden begeistern Trump - „Get Lucky“-Cover eher nicht
Frankreich-Besuch: Paraden begeistern Trump - „Get Lucky“-Cover eher nicht
Attentat in Jerusalem: Zwei Polizisten sterben
Attentat in Jerusalem: Zwei Polizisten sterben
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 

Kommentare