2500 demonstrieren gegen Israels Militäreinsatz

+
2500 Menschen demonstrierten in Hamburg gegen den israelischen Militäreinsatz gegen die Hilfsflotte für den Gazastreifen.

Hamburg - Rund 2500 Menschen haben am Freitag in Hamburg gegen die israelische Attacke auf eine internationale Hilfsflotte für den Gazastreifen protestiert. Die Kundgebung in der Hansestadt verlief friedlich.

Die Demonstranten forderten ein Ende der Gaza-Blockade sowie die Freilassung aller Aktivisten der am Montag von der israelische Marine festgesetzten Flotte. Die sogenannte Gaza-“Solidaritätsflotte“ war von israelischen Soldaten in internationalen Gewässern angegriffen worden. Bei dem Zwischenfall wurden neun Aktivisten an Bord des Hilfsschiffes “Mavi Marmara“ getötet und Dutzende Menschen verletzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare