Corona-Pandemie

Ab Mai mehr Geld für Familien mit dem Kinderbonus

Coronavirus - Schulstart auf Distanz in NRW
+
Familie sitzt am Tisch

Familien erhalten ab Mai 2021 einen einmaligen Kinderbonus von 150 Euro. Besonders für Familien mit geringen Einkommen ist der Corona-Bonus ein Geschenk.

Hamburg – Der Koalitionsausschuss der deutschen Bundesregierung hat in seinem Dritten Corona-Steuerhilfegesetz einen weiteren Kinderbonus für Familien beschlossen. Wie in 2020 erhalten Familien mit Kindern eine wieder eine einmalige Sonderzahlung, dieses Mal sind es 150 Euro.

Der bundeseinheitliche Corona-Bonus wird einkommensunabhängig von der Familienkasse an alle Haushalte mit Anspruch auf Kindergeld ausgezahlt. Das Bundesfamilienministerium spricht von 18 Millionen Haushalte in Deutschland, die dieses Jahr mit der Sonderzahlung unterstützt werden. Damit profitieren Hartz IV Empfänger nicht nur von weniger Sanktionen* wegen Corona. Zuvor war bereits in einem Gerichtsverfahren mehr Geld für Arbeitslose* beschlossen worden.

Laut der Bundesagentur für Arbeit erfolgt die Auszahlung wenige Tage nach der regulären Kindergeldzahlung, eine Orientierung bietet die Endziffer der Kindergeldnummer. Entscheidend ist bei der einmaligen Sonderzahlung, dass der Familienbonus nicht auf den Unterhaltsvorschuss oder auf staatlich bezogene Sozialleistungen angerechnet wird. Besonders Menschen, die auf Leistungen wie Hartz IV angewiesen sind, kommt dieser staatliche Corona-Bonus für Familien* in Zeiten der Pandemie entgegen. Oft müssen Familien für den eingerichteten Distanzunterricht neue moderne und digitale Schulmaterialien kaufen. * 24hamburg.de und merkur.de sind Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Irans neuer Präsident lehnt Treffen mit Biden strikt ab
Irans neuer Präsident lehnt Treffen mit Biden strikt ab
Thüringen: Wochen nach Höckes Wahleklat - gesamte Landes-AfD nun „Verdachtsfall“
Thüringen: Wochen nach Höckes Wahleklat - gesamte Landes-AfD nun „Verdachtsfall“
Grüne bestätigen Baerbock als Kanzlerkandidatin
Grüne bestätigen Baerbock als Kanzlerkandidatin
Olaf Scholz (SPD): Vizekanzler achtet nicht auf Benzin-Preise
Olaf Scholz (SPD): Vizekanzler achtet nicht auf Benzin-Preise

Kommentare