Abwehrzentrum gegen Rechtsextremismus eröffnet

Berlin - In der Hauptstadt ist am Morgen ein neues Abwehrzentrum gegen Rechtsextremismus eröffnet worden. Das ist eine Konsequenz aus der jahrelang unentdeckt gebliebenen Neonazi-Mordserie.

In dem neuen Abwehrzentrum gegen Rechtsextremismus sollen Verfassungsschützer und Polizisten zusammenarbeiten, um den Rechtsextremismus besser bekämpfen zu können. Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) sagte, das Zentrum werde sich mit den aktuellen Fragen rund um die Zwickauer Terrorzelle beschäftigen. Der Kampf gegen den Rechtsextremismus sei aber eine Daueraufgabe - auch das Zentrum sei auf Dauer angelegt. Die Einrichtung hat ihren Sitz in Köln und Meckenheim bei Bonn, wo bereits das Bundesamt für Verfassungsschutz und das Bundeskriminalamt angesiedelt sind.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd (Symbolbidl)

Meistgelesen

Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben
Nach Erdogans Drohung: EU bestellt türkischen Botschafter ein
Nach Erdogans Drohung: EU bestellt türkischen Botschafter ein

Kommentare