Umfrage-Schock für die Union

Rang abgelaufen? AfD in Mecklenburg-Vorpommern vor CDU

+
AfD-Spitzenkandidat Leif-Erik Holm.

Schwerin - Nach einer Umfrage könnte sich die AfD bereits am kommenden Sonntag in Mecklenburg-Vorpommern vor die CDU setzen. Nur fünf Prozentpunkte fehlen demnach auf die SPD.

Vor der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern am Sonntag liegt die AfD einer neuen Umfrage zufolge vor der CDU. Die Rechtspopulisten mit dem Spitzenkandidaten Leif-Erik Holm kämen nach der am Mittwoch veröffentlichten Erhebung des Instituts Insa im Auftrag der Zeitschrift Cicero auf 23 Prozent und wären zweitstärkste Partei hinter der SPD. Die Sozialdemokraten schaffen es darin auf 28 Prozent, die CDU erreicht nur 20 Prozent.

In anderen bislang veröffentlichten Umfrage lag die AfD - wenn auch teilweise nur knapp - hinter den Christdemokraten auf dem dritten Rang der Parteienkonkurrenz. Für die repräsentative Erhebung wurden am Montag 1031 Menschen telefonisch befragt. Die Fehlertoleranz liegt bei drei Prozentpunkten.

AfD-Bundeschef Jörg Meuthen hatte zuletzt erklärt, dass er eine strikte Abgrenzung seiner Partei von der rechtsextremen NPD in Mecklenburg-Vorpommerns Landtag nicht für erforderlich hält. Bedeutet: Die AfD würde die NPD in Schwerin unterstützen.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier.

afp

Meistgelesene Artikel

Demo, Trump und Syrien: Hier gibt‘s den Siko-Ticker zum Nachlesen

München - Tag drei der Siko: Am Sonntag standen als Hauptthemen der Syrien-Konflikt, das Atomabkommen mit dem Iran und die US-Außenpolitik auf der …
Demo, Trump und Syrien: Hier gibt‘s den Siko-Ticker zum Nachlesen

U-Ausschuss: Merkel will an Geheimdienst-Kooperation mit USA …

Berlin - Nach knapp drei Jahren und weit mehr als 100 Sitzungen beendet der NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags seine Beweisaufnahme. …
U-Ausschuss: Merkel will an Geheimdienst-Kooperation mit USA festhalten

Irakischer Ex-Soldat wegen Kriegsverbrechen vor Gericht

Berlin - Ein früherer irakischer Regierungssoldat muss sich ab Mittwoch vor dem Kammergericht Berlin wegen mutmaßlicher Kriegsverbrechen verantworten.
Irakischer Ex-Soldat wegen Kriegsverbrechen vor Gericht

Kommentare