AKW-Aus: Brüderle kontra Lindner

+
Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle

Berlin - Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) hat den Vorstoß von FDP-Generalsekretär Christian Lindner für ein dauerhaftes Aus für alte Atommeiler relativiert.

“Das eine ist eine vom Generalsekretär der Partei erklärte Auffassung. Das andere ist die Beschlusslage der Bundesregierung“, sagte Brüderle am Mittwoch in Berlin nach einem Treffen mit Vertretern des Maschinenbaus und der IG Metall. Brüderle verwies auf das zunächst dreimonatige Moratorium für sieben ältere Kernkraftwerke.

Es gehe nun darum, möglichst rasch Erkenntnisse über die Sicherheit dieser Reaktoren zu gewinnen. Er forderte erneut einen beschleunigten und vereinfachten Netzausbau. Dafür müsse die Akzeptanz erhöht werden. Wer Ja sage zu regenerativen Energien, müsse auch Ja sagen zum Netzausbau.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare