EU-Kommission schreitet ein

Dobrindt verschiebt Maut: Das sagen die User

+
Die Einführung der Pkw-Maut wird vorerst verschoben.

Berlin - Durch das rechtliche Einschreiten der EU-Kommission gegen die deutsche Pkw-Maut, muss Verkehrsminister Alexander Dobrindt das Projekt vorerst verschieben. Das sind die Reaktionen der User.

Die deutsche Pkw-Maut liegt vorerst auf Eis und wird aller Voraussicht nach auch 2016 nicht kommen. Durch das juristische Vorgehen seitens der EU-Kommission und der damit verbundenen Rechtsunsicherheit ist eine Ausschreibung für die Betreiberfirmen nicht möglich. Laut EU-Kommission diskriminiere das umstrittene Gesetzt ausländische Autofahrer. Die Befürworter behaupten dagegen, die Einführung der Pkw-Maut entspreche europäischem Recht. Im Netz überschlagen sich die Meinungen der User zu diesem Thema. Wir haben die besten Meinungen und Posts zusammengefasst.
Einige Nutzer zeigen sich enttäuscht über die Pläne, die Pkw-Maut zu verschieben und äußerten sich via Twitter:

Andere User reagieren mit Spott und Sarkasmus und schießen vor allem gegen Verkehrsminister Alexander Dobrindt:

Insgesamt begrüßt die Mehrheit der Nutzer im Netz die Verschiebung der Pkw-Maut:

kus/dpa

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter

Kommentare