Altmaier: Keine Chance für CO2-Speicherung

+
Der Widerstand gegen die CCS-Technologie ist groß.

Berlin - Bundesumweltminister Peter Altmaier sieht wegen des Widerstandes in der Bevölkerung keine Chancen für die unterirdische CO2-Speicherung in Deutschland.

“Wir müssen realistisch sein: Gegen den Willen der Bevölkerung ist eine Einlagerung von CO2 im Boden nicht durchzusetzen“ ,sagte er der “Saarbrücker Zeitung“ (Montag). “Für Steinkohle- und Braunkohlekraftwerke mit CCS-Technologie sehe ich derzeit in keinem einzigen Bundesland eine politische Akzeptanz.“

Wie der Treibhauseffekt funktioniert

Wie der Treibhauseffekt funktioniert

Die Sonne liefert die Energie, die Leben auf der Erde erst ermöglicht. © dpa
Doch ohne unsere Atmosphäre würde der Hauptteil der Strahlung der Sonne einfach wieder in den Weltraum reflektiert - und auf der Oberfläche der Erde wäre es 30 Grad kälter. © dpa
Die Atmosphäre ist ein Gasgemisch. Sie ist durch die Anziehungskraft an die Erde gebunden. Ihre Dichte nimmt mit der Höhe ab. © Nasa/Goddard Space Flight Center Conceptual Image Lab
Wasserdampf (H2O) und Kohlendioxid (CO2) sind hauptsachlich für den natürlichen Treibhauseffekt verantwortlich. Auch bodennahes Ozon (O3), Stickoxide und Methan (CH4) spielen eine Rolle. Diese Gase haben die Eigenschaft, dass sie langwellige Strahlung absorbieren und wieder abgeben. Kurzwellige Strahlung kann ungehindert passieren. © Nasa/Goddard Space Flight Center Conceptual Image Lab
Und so funktioniert der Treibhauseffekt: Nur das sichtbare Licht, also die kurzwellige Strahlung der Sonne dringt durch die Atmosphäre. © Nasa/Goddard Space Flight Center Conceptual Image Lab
Die Erde nimmt die Energie auf. Sie gibt ihrerseits Energie als langwellgie Wärmestrahlung wieder ab. © Nasa/Goddard Space Flight Center Conceptual Image Lab
Ein großer Teil der langwelligen Wärmestrahlung wird durch die Treibhausgase der Atmosphäre zurückgehalten und wieder in Richtung Erde abgegeben. © Nasa/Goddard Space Flight Center Conceptual Image Lab
Dieser Mechanismus wird als Treibhauseffekt bezeichnet. © Nasa/Goddard Space Flight Center Conceptual Image Lab
Steigt nun die Konzentration der Treibhausgase in der Atmosphäre, wird mehr Wärme zurückgehalten - das Klima heizt sich auf. © Nasa/Goddard Space Flight Center Conceptual Image Lab

Ein soeben in Kraft getretenes Gesetz hat den Weg für die unterirdische Speicherung von klimaschädlichem Kohlendioxid frei gemacht. Nach einem Tauziehen zwischen Bund und Ländern wurde als Kompromiss festgelegt, die verpresste CO2-Menge auf 1,3 Millionen Tonnen pro Jahr und Speicher zu begrenzen. Zunächst waren 3 Millionen Tonnen geplant gewesen. Die Länder haben zudem eine Klausel durchgesetzt, die es ihnen ermöglicht, Speicher zu verhindern. Schleswig-Holstein zum Beispiel will die unterirdische CO2-Speicherung in allen Landesteilen verbieten.

Peter Altmaier - Merkels neuer Manager der Energiewende

Peter Altmaier - Merkels neuer Manager der Energiewende

Peter Altmaier ist seit Jahren einer der wichtigsten Männer an der Seite von Kanzlerin Angela Merkel (CDU). © dapd
Jetzt rückt das Schwergewicht ins Kabinett. © dapd
Mit dem Riesenthema Energiewende und der Suche nach einem Endlager für Atommüll muss Altmaier zwei zentrale Thema vor der Bundestagswahl 2013 beackern - die Baustellen sind groß. © dapd
Am Dienstagvormittag soll er von Bundespräsident Joachim Gauck seine Ernennungsurkunde als Bundesumweltminister bekommen. © dapd
Umweltpolitisch ist Altmaier bisher nicht aufgefallen. Er gilt aber als flexibler, kompromissbereiter Politiker und soll die Energiebranche nun dazu bewegen, rasch neue Netze und Kraftwerke zu bauen - denn immer mehr Ökostrom sorgt noch nicht für eine Energiewende. © dapd
Die “Peitsche“ müsse er nie herausholen, hat der gesellige Saarländer einmal gesagt. Lieber versucht er es mit Gesprächen bei gutem Wein und Essen. © dapd
Selbstironisch stellt sich der füllige Gourmet auch Altbekannten erneut namentlich vor, falls diese ihn nach einer neuen Diät mit einem Verlust von drei Kilo nicht mehr erkennen könnten. © dapd
Altmaier - nun seit gut 17 Jahren im Bundestag - ist selten sprachlos. Nicht auf Englisch, Französisch oder Niederländisch und schon gar nicht auf Deutsch. © dapd
Eine besondere Verbindung pflegt der passionierte Twitterer zur Piratenpartei: Von deren Umgang mit dem Internet, so glaubt er, könne auch die Union einiges lernen. © dapd
Altmaier war Justiziar der Fraktion und Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesinnenministerium unter dem heutigen Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU). © dapd
Er arbeitete vor seiner Parlamentszeit in Brüssel für die Europäische Kommission. © dapd
Nun wartet auf ihn die bisher schwerste Herausforderung seiner Karriere. © dapd
So wie er bisher die Fraktion zusammengehalten und selbst bei schwierigen Euro-Abstimmungen Mehrheiten organisiert hat, muss er nun die unterschiedlichen Fäden bei der Energiewende zusammenführen. © dapd

Die Bundesregierung sieht die Abscheidung von Kohlendioxid (CO2) bei der Kohleverbrennung und in der Industrie als wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Viele Bürger sind gegen die Technologie, weil sie Gefahren für die Umwelt befürchten. Es gibt noch kein konkretes Projekt in Deutschland. Zuletzt wollte nur noch der Energiekonzern Vattenfall die CCS-Technologie anwenden, um Braunkohlekraftwerke in Brandenburg klimafreundlicher zu machen. Doch nach dem mehrjährigen Gezerre um ein Gesetz wurden Ende 2011 Pläne für ein CCS-Demonstrationskraftwerk auf Eis gelegt.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Großbritannien erhebt schwere Vorwürfe gegen Russland - Deutscher Marine-Chef räumt Posten
POLITIK
Großbritannien erhebt schwere Vorwürfe gegen Russland - Deutscher Marine-Chef räumt Posten
Großbritannien erhebt schwere Vorwürfe gegen Russland - Deutscher Marine-Chef räumt Posten
Journalistin wegen Erdogan-Beleidiung festgenommen
POLITIK
Journalistin wegen Erdogan-Beleidiung festgenommen
Journalistin wegen Erdogan-Beleidiung festgenommen
US-Kongress: Mann plante Sprengstoff-Anschlag an Wahltag
POLITIK
US-Kongress: Mann plante Sprengstoff-Anschlag an Wahltag
US-Kongress: Mann plante Sprengstoff-Anschlag an Wahltag
Atomkraft als „Grüne“ Energiequelle? Ampel reagiert mit deutlicher Stellungnahme auf EU-Plan - Habeck legt nach
POLITIK
Atomkraft als „Grüne“ Energiequelle? Ampel reagiert mit deutlicher Stellungnahme auf EU-Plan - Habeck legt nach
Atomkraft als „Grüne“ Energiequelle? Ampel reagiert mit deutlicher Stellungnahme auf EU-Plan - Habeck legt nach

Kommentare