Nach Absagen von SPD und Grünen

Altmaier lässt Endlager-Treffen vorerst platzen

+
Wegen der Absagen von SPD und Grünen sieht Umweltminister Peter Altmaier (CDU) keinen Sinn in dem für Donnerstag geplanten Spitzengespräch über eine neue Atommüll-Endlagersuche.

Berlin - Wegen der Absagen von SPD und Grünen sieht Umweltminister Peter Altmaier (CDU) keinen Sinn in dem für Donnerstag geplanten Spitzengespräch über eine neue Atommüll-Endlagersuche.

Das Treffen werde verschoben, sagte eine Sprecherin am Montag in Berlin. Zuvor hatten SPD und Grüne ihre Absage bekräftigt. „Verschoben ist nicht aufgehoben“, betonte die Sprecherin. Eine Lösung im Konsens sei wünschenswert und auch noch vor der Landtagswahl in Niedersachsen am 20. Januar möglich. Die Opposition hatte Altmaier vorgeworfen, keinen verhandlungsfähigen Vorschlag vorgelegt zu haben. Besonders umstritten ist der Umgang mit dem Salzstock Gorleben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare