Nach öffentlicher Entschuldigung

Nach Chaos-Gipfel: Angela Merkel stellt sich Anne Will live im TV - Kanzlerin geht in die Offensive

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gibt im Bundestag eine Regierungserklärung zur Corona-Pandemie und zum Europäischen Rat ab.
+
Angela Merkel ist am Sonntag zu Gast bei Anne Will.

Angela Merkel ist Sonntagabend um 21:45 Uhr in dem ARD-Talk von Anne Will zu Gast. In einem Einzelinterview wird die Bundeskanzlerin über ihr Fehlereingeständnis und die Corona-Politik sprechen.

Berlin- „Dieser Fehler ist einzig und allein mein Fehler“, erklärte die Bundeskanzlerin Angela Merkel* am Mittwoch. Sie hat bei einer Pressekonferenz die Bürger:innen um Verzeihung gebeten. Grund dafür war die Oster-Ruhe, die bei der Ministerpräsidentenkonferenz Dienstagnacht beschlossen und später von der Kanzlerin wieder zurückgenommen wurde. Nach ihrer öffentlichen Entschuldigung ist die Kanzlerin sogar dazu bereit in eine Fernsehtalkshow zu gehen.

Normalerweise ist Merkel in solchen Formaten meist nur während des Wahlkampfes zu sehen. Während der Corona-Krise haben ihre Medienauftritte jedoch zugenommen. Die ARD hat am Freitag bekannt gegeben, dass die Bundeskanzlerin am Sonntag in der Sendung von der erfahrenen Talkshow-Moderatorin Anne Will* zu Gast sein wird, um Rede und Antwort zu stehen. In erster Linie soll es um die Corona-Politik und das Krisenmanagement von Bund und Ländern gehen.

Angela Merkel ist nach drei Jahren wieder zu Gast bei Anne Will

Das letzte Mal war die Kanzlerin vor drei Jahren, nach dem G7 Gipfel, zu Gast in der ARD-Talkshow. Damals hatten knapp vier Millionen Zuschauer eingeschaltet. Dieses Mal soll die Bundeskanzlerin in einem Einzelinterview über die Corona*-Politik von Bund und Ländern sprechen.

Merkel muss sich dabei den Fragen von der Moderatorin Anne Will stellen. Eine Diskussion wird es allerdings nicht geben, da die Kanzlerin der einzige Gast in der Talkshow sein wird. Nach Angaben der ARD sollen in dem Interview folgende Fragen geklärt werden: „Was bedeutet das Fehlereingeständnis für das weitere Krisenmanagement von Bund und Ländern? Wie soll die dritte Corona-Welle* nun gebrochen werden? Wo steht Deutschland gegenwärtig im Kampf gegen das Virus?“ Die Live-Sendung ist am Sonntag um 21:45 Uhr in der ARD zusehen.(dp)*Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spahn bleibt dabei: „Epidemische Lage“ kann auslaufen
POLITIK
Spahn bleibt dabei: „Epidemische Lage“ kann auslaufen
Spahn bleibt dabei: „Epidemische Lage“ kann auslaufen
USA unterstützen „bedeutsame“ Mitarbeit Taiwans in UN
POLITIK
USA unterstützen „bedeutsame“ Mitarbeit Taiwans in UN
USA unterstützen „bedeutsame“ Mitarbeit Taiwans in UN

Kommentare