Anhörungen für neue EU-Kommission auf der Zielgeraden

+
Die Slowenin Violeta Bulc soll EU-Kommissarin werden. Foto: Igor Kupljenik/Archiv

Straßburg (dpa) - Zwei designierte EU-Kommissare stellen sich heute dreistündigen Anhörungen im Europaparlament in Straßburg: die Slowenin Violeta Bulc und der Slowake Maros Sefcovic.

Dies ist nötig geworden, weil die ursprüngliche slowenische Kandidatin für die EU-Kommission, Alenka Bratusek, im Parlament gescheitert war und die Ressorts nun neu verteilt werden.

Sloweniens Ersatzfrau Bulc soll in der EU-Kommission für Verkehr zuständig werden. Sefcovic, der sich dem Parlament bereits als künftiger EU-Verkehrskommissar vorgestellt hatte, soll nun für die Energieunion zuständig werden. Er muss daher noch einmal befragt werden. Am 1. November soll die neue EU-Kommission unter Führung des Luxemburgers Jean-Claude Juncker ihr Amt antreten.

Mitteilung des EU-Parlaments

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Umfrage zur Bundestagswahl: Schwarz-Gelb kann auf Regierungsmehrheit hoffen
Umfrage zur Bundestagswahl: Schwarz-Gelb kann auf Regierungsmehrheit hoffen
Abschaffung von „Obamacare“: Trump erringt knappen Sieg im Senat
Abschaffung von „Obamacare“: Trump erringt knappen Sieg im Senat

Kommentare