Antrittsbesuch bei Frau Merkel - Italiens Ministerpräsident Mario Monti zu Gast in Berlin

1 von 18
Der italienische Ministerpräsident Mario Monti ist zu einem eintägigen Besuch nach Berlin gereist und wurde dort von Bundeskanzlerin Angela Merkel empfangen.
2 von 18
Der italienische Ministerpräsident Mario Monti ist zu einem eintägigen Besuch nach Berlin gereist und wurde dort von Bundeskanzlerin Angela Merkel empfangen.
3 von 18
Der italienische Ministerpräsident Mario Monti ist zu einem eintägigen Besuch nach Berlin gereist und wurde dort von Bundeskanzlerin Angela Merkel empfangen.
4 von 18
Der italienische Ministerpräsident Mario Monti ist zu einem eintägigen Besuch nach Berlin gereist und wurde dort von Bundeskanzlerin Angela Merkel empfangen.
5 von 18
Der italienische Ministerpräsident Mario Monti ist zu einem eintägigen Besuch nach Berlin gereist und wurde dort von Bundeskanzlerin Angela Merkel empfangen.
6 von 18
Der italienische Ministerpräsident Mario Monti ist zu einem eintägigen Besuch nach Berlin gereist und wurde dort von Bundeskanzlerin Angela Merkel empfangen.
7 von 18
Der italienische Ministerpräsident Mario Monti ist zu einem eintägigen Besuch nach Berlin gereist und wurde dort von Bundeskanzlerin Angela Merkel empfangen.
8 von 18
Der italienische Ministerpräsident Mario Monti ist zu einem eintägigen Besuch nach Berlin gereist und wurde dort von Bundeskanzlerin Angela Merkel empfangen.

Antrittsbesuch bei Frau Merkel - Italiens Ministerpräsident Mario Monti zu Gast in Berlin

Auch interessant

Meistgelesen

Maas: Deutschland zahlt zusätzlich eine Milliarde für notleidende Syrer
Maas: Deutschland zahlt zusätzlich eine Milliarde für notleidende Syrer
Merkel will bei Trump Stimmung im Handelsstreit verbessern
Merkel will bei Trump Stimmung im Handelsstreit verbessern
Von wegen „Best Friends“: Macron erteilt Trump öffentliche Ohrfeige vor US-Kongress 
Von wegen „Best Friends“: Macron erteilt Trump öffentliche Ohrfeige vor US-Kongress 
Zschäpe-Verteidiger: Bundesanwaltschaft ignoriert Fakten
Zschäpe-Verteidiger: Bundesanwaltschaft ignoriert Fakten

Kommentare