Umfrage: Röslers Ansehen auf Rekordtief

+
Philipp Rösler hat derzeit einen schweren Stand.

Berlin- FDP-Chef Philipp Rösler ist Umfragen zufolge in der Wählergunst so tief gesunken wie nie zuvor. Mit seiner Arbeit sind nur noch 16 Prozent der Deutschen zufrieden.

Dies geht aus dem aktuellen ARD-“Deutschlandtrend“ hervor, der am Donnerstag veröffentlicht wurde. Das ist der schlechteste Wert, der in der Erhebung je für ihn gemessen wurde. Kanzlerin Angela Merkel belegt mit 61 Prozent Zustimmung (minus 2) weiter den ersten Platz.

Röslers Partei gewinnt in der Infratest-Umfrage für die ARD-“Tagesthemen“ unterdessen einen Prozentpunkt. Mit vier Prozent würde die FDP es aber immer noch nicht in den Bundestag schaffen. Die Union verliert einen Punkt und kommt auf 34 Prozent. Die SPD erreicht 28 Prozent (plus eins), die Grünen liegen unverändert bei 14 Prozent.

Die Positionen des neuen FDP-Grundsatzprogramm

"Verantwortung für die Freiheit" - die Positionen des neuen FDP-Grundsatzprogramms

Aufwärts geht es für die Piratenpartei, die um einen Punkt auf elf Prozent klettert. Die Linke verliert einen Punkt und steht aktuell bei sechs Prozent.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter

Kommentare